Yahoo! kauft Flickr

Als ich mir vor ein paar Tagen die Beschreibung von Yahoo! 360° angeschaut habe, dachte ich gleich irgendwie an Flickr. Jetzt lese ich auf Golem und Heise, daß Flickr von Yahoo! gekauft wurde.

Langsam aber sicher mausert sich Yahoo! (wieder) zur Spürnase Nummer eins, wenns um neue Geschichten im Netz geht: Erst RSS und eine lokale Suche für Deutschland, dann Webservices (okay, hier war Google schneller) und jetzt eben Fotos.

Lokale Yahoo! Suche

Yahoo! bietet seit heute eine lokale Suche für Deutschland an. Wahnsinnig toll finde ich die aber nicht. Das ist scheinbar nichts anderes als eine Suche durchs Telefonbuch. So verweisen auch alle Links des Suchergebnisses auf dasoertliche.de Na ja. Ist zwar nett, alles wichtige zu finden, aber brauchts dafür Yahoo? Wenn ich Telefonnummern brauch, schau ich die direkt auf den diversen Telefonbuchseiten nach.

Yahoo! Webservice API

Nach Google, Ebay und Amazon stellt jetzt auch Yahoo! eine Webservice API zur Verfügung. Damit lassen sich z.B. Suchergebnisse auslesen und in die eigene Site integrieren. Verwenden lassen sich die Suche nach News, Bildern, Videos, die lokale und die "normale" Suche im Web.

Die API ist nur ein Teil von mehreren Ressourcen für Entwickler: Neben Dokumentationen, FAQs und Mailinglisten gibt es auch ein Weblog und ein Wiki. Das ganze nennt sich Yahoo! Search Developer Network und wird im Weblog beschrieben.

Via Golem.