Mein E51 und ich

Seit grob 2 Wochen habe ich ein neues Spielzeug: Das Nokia E51.

Mein 6230i ist langsam aber sicher auseinandergefallen, also habe ich mich schon vor bald einem halben Jahr auf die Suche nach einem neuen Handy gemacht. Nach einigen Überlegungen hinsichtlich der N-Serie (N95ir?t=gabber&l=as2&o=3&a=B000VXLXVG/N82ir?t=gabber&l=as2&o=3&a=B00172ANN4) bin ich beim E51 hängengeblieben.

Ich brauche kein Handy, was eine 12 MP-Kamera hat und Filme in HD aufnehmen kann. Ich brauche kein Handy wie das N82, das zwar nett aussieht, aber Tasten hat, die selbst für Kinderhände zu klein sind. Ich weiß ja nicht, was sich die Designer dabei denken, aber viel kanns nicht gewesen sein.

Sinnvollerweise sollte mein neues Handy ähnlich gut in der Hand liegen wie das 6230i. Eine Kamera ist nett aber kein Muß. Was ich haben wollte, war WLAN, UMTS, natürlich Bluetooth und ein schönes, großes Display. Irgendwann bin ich von N zu E und da war dann plötzlich das E51 😉

Ich hab bei Eplus dann die 250 MB Online-Option genommen, einfach mal um zu schauen, ob sich das lohnt. Fring war relativ schnell installiert und ich will nicht mehr ohne. Statt SMS tippt man eben kurz was ins MSN. Besser, schneller und preiswerter.  

Was mich aktuell noch etwas nervt, ist, daß sich das Ding die meiste Zeit per GPRS statt per UMTS einbucht. Für Fring ist das relativ egal, aber wenn man mal was runterlädt, Mails liest oder surft, wäre schneller schon besser. Der Nokia Browser hat mir übrigens irgendwie gar nicht gefallen. Entgegen meiner „normalen“ Meinung (ich mag Opera auf meinem PC nicht sonderlich) habe ich wie auf meiner WII Opera installiert. Nachdem Opera Mobile irgendwie nicht wollte, habe ich Opera Mini drauf und bin zufrieden.

Fazit:
IM über Fring, meine Mails von GMail, Opera zum surfen. Macht Spaß und funktioniert. Ach ja: Telefonieren kann das Ding natürlich auch 😉

Qype: Internet – Versandhändler AMAZON in München

Muenchen DienstleistungenSoftware & ITInternetdienstleistungen

Ich war schon Amazonkunde, da hieß Amazon Deutschland noch ABC Bücherdienst. In diesen über 10 Jahren wurde ich bisher wirklich nie enttäuscht. Die bestellten Waren (Amazon ist ja schon lange kein reiner Buchhändler mehr) kommen immer schnell, bisher ist noch nie was kaputt angekommen. Und wenn man doch mal etwas umtauschen/zurückschicken muß: Das funktionierte bei mir bisher immer problemlos.

Mein Beitrag zu Internet – Versandhändler AMAZON – Ich bin MarkGGN – auf Qype

Der blutige Pfad Gottes

Ich weiß, der Film ist alt. Ich hab ihn auch schon zichmal gesehen. Aber ich wollte ihn besitzen. Nachdem das in Deutschland zwar prinzipiell geht, aber zu stressig ist, hab ich ihn in Österreich bestellt. Ganz ohne Postident oder ähnlichen Mist, der die Bestellung nur ewig aufhält.

D&T haben eine nette Auswahl an uncut DVDs und liefern recht fix. Außerdem nehmen sie nicht nur Kreditkarten und Vorkasse, sondern liefern auch nach Deutschland per Nachnahme.

Nachdem „Der blutige Pfad Gottes“ als einzige DVD bei 5 Euro Porto etwas zu teuer geworden wäre, habe ich mir also was gegönnt und noch die Collector’s Edition von „Pusher“ mitbestellt.

*