Meine Lieblings-iPhone-Apps Teil 2

Heute gibts den zweiten Teil der Serie. Den ersten gibts hier. Ich stelle meine Lieblings Apps fürs iPhone vor. Na ja, eigentlich nicht unbedingt Apps, die ich gerne benutze, sondern auch welche, die ich empfehlen will.

Fangen wir an:

  • CameraBag. Kostet 2,39 Euro im App-Store und macht nichts anderes, als über Filter aus digitalen analoge Aufnahmen zu imitieren. Netter Spaß und sein Geld wert.

    CameraBag

  • Cycorder. Videos mit dem iPhone aufnehmen. Was eigntlich jedes andere Handy von Haus aus kann, lernt das iPhone mit dieser App aus Cydia.

    Cycorder

  • Backgrounder. Da das iPhone leider keine Hintergrundprozesse erlaubt, muß man sich auch hier mit einem Jailbreak und Cydia behelfen. Backgrounder ist inzwischen wirklich komfortabel und gut benutzbar.

    Backgrounder

  • Darkslide. Ein Uploader für Flickr. Na ja, eigentlich Flickr auf dem iPhone. Man kann nicht nur uploaden, sondern auch anschauen und suchen. Sehr nett ist auch das (auf dem iPhone unvermeidliche) Feature "near me", das Fotos in meiner Nähe anzeigt. Ein Nachteil (weswegen ich Fotos, die Geotags enthalten sollen, auch an Flickr maile) ist, daß Geotagging nur geht, wenn man das Bild sofort nach dem knipsen taggt und hochlädt.

    Ach ja: Es gibt eine Premium Version für $3,99 im App-Store. Einziger Unterschied zur Gratisversion: Es werden keine Werbebanner gezeigt.

    Darkslide Darkslide Darkslide Darkslide Darkslide

  • Haruzou. Oh, noch ein Fotouploader? Ja. Er unterstützt neben Flickr auch Picasa und Photozou.jp, was allerdings die wenigsten deutschsprachigen Benutzer interessieren wird. Und er macht wirklich nichts anderes als uploaden. Der Vorteil von Haruzou ist aber, daß ich hier mehrere Fotos auf einmal uploaden lassen kann, anstatt wie bei Darkslide oder Email jeweils nur eines. Die Screeenshots wurden alle per Haruzou auf Flickr geladen.

    Haruzou Haruzou

  • Zum Abschluß des zweiten Teils eine App, die online und offline gut kombiniert: Die Stern.de App, die es kostenlos im App-Store gibt. Wie so viele News-Apps bietet auch die Stern.de App einen Überblick über das aktuelle Geschehen. Der Clou ist aber die Funktion "Download-to-go", die sich einfach die Inhalte herunterlädt, so daß man sie später offline lesen kann. Gut, ein RSS-Reader macht prinzipiell nichts anderes, allerdings lädt die Stern-App auch gleich noch die Bilder mit. Die Funktion versteckt sich übrigens unter "Mehr" fast ganz unten.

    Stern Stern Stern Stern Stern Stern Stern Stern

3
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Meine Lieblings-iPhone-Apps Teil 2:

Heute gibts den zweiten Teil der Serie. Den ersten gibts hier. Ich stell.. http://tinyurl.com/d8vz8k

Camerabag habe ich mir auch gekauft, die nichtmal 3 Euro sinds auf jeden Fall wert.
Dass es so viele Apps fürs iPhone gibt finde ich richtig gut, ist für mich einer der größten Vorteile.

Markus

Sind ja schon ein, zwei nützliche dabei, aber so iPhone Apps wie iXpenselt sollten schon auf keinen Fall fehlen. Eventuell hilft dir ja dieser iPhone Apps Blog um noch bessere Apps zufinden. Ich hab mir gestern erstmal Need for Speed Undercover aus dieser iPhone Games Liste gezogen und bin von dem Game mehr als überrascht. Einfach der Wahnsinn die Grafik bei diesem Game. Vielleicht hilfts dir ja.

Gruß
Markus