Geocaching Party 2019 – Warszawskie Legendy – Interview mit der Orga

Warszawskie Legendy
Irgendwann im September 2018, als die ersten Megaevents für 2019 gepublisht wurden, fing ich an, meinen „Sommerurlaub“ zu planen. Ich hatte ein paar Sachen im Kopf, ein paar Ziele. Relativ schnell stieß ich auf das Mega „Warszawskie Legendy“ („Warschauer Legenden“) in der polnischen Hauptstadt. Das paßte super in meine Urlaubszeit, dort war ich bisher noch nicht und (wie sich etwas später herausstellen sollte) ich konnte mir mit Auschwitz und dem Mega in Prag eine sehr interessante Reise zusammenstellen.

Flagge PolenWarschau (polnisch Warszawa) ist seit 1596 die Hauptstadt Polens und die flächenmäßig größte sowie mit über 1,75 Mio. Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Als eines der wichtigsten Verkehrs-, Wirtschafts- und Handelszentren Mittel- und Osteuropas genießt Warschau große politische und kulturelle Bedeutung. In der Stadt befinden sich zahlreiche Institutionen, Universitäten, Theater, Museen und Baudenkmäler.

Um herauszukriegen, ob und wieso sich eine Reise dorthin auch für jeden anderen lohnt und was geboten wird, habe ich – wie schon in der Vergangenheit bei anderen Megaevents – einfach mal bei der Orga angefragt und mir einige Fragen beantworten lassen. „Die Orga“ war in diesem Fall Marcin alias Lekkoduch.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein größeres Event in Warschau zu veranstalten?

Na ja, die Idee einer Geocaching Party ist nichts Neues. Es gab in der Vergangenheit drei Events in Krakau, zwei davon waren Megas. Die Organisatoren haben zusammen mit Cachern aus anderen Regionen beschloßen, daß der Event in andere Städte „reisen“ sollte. Hintergrund war, das Thema „Megaevent“ in Polen bekannter zu machen und Cacher zu animieren, aktiver zu sein und sich zu treffen. Die wachsende Anzahl Geocacher machte Events einfach nötig.

In welcher Location wird das Event stattfinden?

Wir haben uns dazu entschlossen, mitten in die Stadt zu gehen, direkt ins Zentrum. So können alle Besucher Stadt und Geocaching Event gleichzeitig genießen. Ogród Saski („Sächsischer Garten“) ist ein Park und einer der beliebtesten Orte für Spaziergänge und Freizeitbeschäftigungen in Warschau. Der Event an sich wird den Räumen der Grundschule direkt neben dem Park stattfinden.

Warum gerade dort?

Es ist sehr zentral gelegen und da wir nicht möchten, daß die Teilnehmer einen ganzen Tag drinnen bleiben, versuchen wir, daß wir alle in der Stadt verteilen. Zwar werden wir alle an einem Punkt begrüßen, Teilnehmer zu den Ausstellungen, Vorträgen und Besprechungen einladen, aber wir wollen auch alle ermutigen, sich die Stadt anzuschauen. Besucher sollten die Gelegenheit zu nutzen, so viel wie möglich zu sehen und die interessantesten Orte Warschaus zu besuchen. Irgendwann können sie dann wieder zum Veranstaltungsort zurückzukommen, um andere Cacher zu treffen und sich auszutauschen. Vom Eventort aus sind fast alle interessanten Orte gut zu erreichen.

Für wie viele Geocacher plant ihr eurer Event?

Zwei Monate vor dem Event hatten wir über 600 Will Attends – das verspricht eine ordentliche Besucherzahl. Wir hoffen auf ungefähr 500 Geocacher mit Freunden und Familie. Weil es der erste Event dieser Art in Warschau ist, erwarten wir, daß viele Leute die Stadt zum ersten Mal besuchen wollen, auch, weil sie viel bietet.

Gibt es eine maximale Anzahl an Teilnehmern, die diese Location besuchen dürfen?

Es gibt keine Grenze, na ja, zumindest fast nicht. Die Räumlichkeiten ermöglichen einen problemlosen Zustrom der Teilnehmer und die umliegenden Gärten und Parks bieten viel Freiraum.

PKiN (Pałac Kultury i Nauki)
Pałac Kultury i Nauki (Kulturpalast), CC BY-SA 3.0 PL von Carlos Delgado

Was bietet ihr dem Besucher?

Ein Event muß ja einen zentralen Punkt haben. Die Empfangs- und Versammlungshalle wird diesem Part übernehmen. Um andere Geocacher zu treffen, Gespräche zu führen, Erfahrungen auszutauschen und weitere Ideen für Reisen mit Geocaching zu finden.

An den Infoständen der polnischen Regionen kann man sich über die verschiedenen Regionen unseres Landes und ihre Attraktionen für Tourismus und Geocaching informieren. Es wird Tauschmöglichkeiten für TBs und xWGs, Workshops und natürlich eine Händlermeile geben. Wir planen neben diversen Vortragen auch einen Vortrag über die Earthcaches in Warschau, sowie Diskussionen über Geocaching in Nationalparks mit Vertretern aus Nationalparks aus allen Teilen Polens und der nationalen Forstbehörden. Ach und es besteht die Möglichkeit, 10 verschiedene Cache-Typen in Warschau zu finden.

Wir hoffen, daß der Megaevent für alle Geocacher während ihres Wochenendes eine Art Boxenstopp wird. Der Event soll eine Ergänzung der Warschau-Reise sein. Ein interessanter Zwischenstopp zwischen den vielen Attraktionen, die diese Stadt bietet. Und natürlich wird es Adventure Labs geben. Laßt euch überraschen!

Neben dem Haupt-Event wird es auch Side-Events geben, die alle schon veröffentlicht wurden: Meet and Party, Midnight Express, CITO, ein Geologie-Event für Earthcache-Liebhaber und der Verabschiedungsevent. Langweilig wird da niemandem werden!

Gibt es aktuell schon ein Programm und wenn ja, was würdet ihr davon hervorheben?

Manches wurde im Voraus geplant, manches wird spontan stattfinden. Das feste Programm findet man auf unserer Website, im Listing des Megaevents oder bei Updates über Announcements. Das endgültige Programm wird im Detail über ein Announcement einige Tage vor dem Event bekanntgegeben.

Am wichtigsten für uns sind die Präsentation und Diskussion über Geocaching in Nationalparks, der Workshop Cachly, die Informationen zu neuen Cacheideen und Gadgets, das Treffen mit Lackeys und Reviewern Meeting und natürlich die Adventure Labs!

Wir starten gesagt am Freitag Nachmittag mit dem Meet and Party Startevent. Am Samstag findet der Hauptevent statt und am Sonntag beenden wir das Wochenende mit dem Verabschiedungsevent. Alle Events findet man auch direkt im Listing des Megaevents.

Es finden – vor allem in Deutschland – immer mehr Megas statt. Warum sollten Cacher gerade zu euch nach Warschau kommen?

Unsere Veranstaltung ist einzigartig! Wir ermutigen Cacher, nicht nur den ganzen Tag am Veranstaltungsort zu sitzen, sondern die Stadt zu genießen, andere Geocacher zu treffen und auf jeden Fall Caches in der Stadt zu finden. Wir helfen euch, etwas über die Traditionen der Stadt, die Subkulturen und die lokale Küche zu lernen.

Wird der Besucher bei euch Eintritt zahlen müssen? Wenn ja, wieviel?

Nein, der Eintritt ist frei. Auch die meisten anderen Aktivitäten sind gratis. Einige wenige Programmpunkte kosten einen geringen symbolischen Betrag, weil die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist.

Gibt es am Eventgelände genügend Parkplätze und gibt es Stellplätze für Wohnmobile?

Hoffentlich 🙂 Der Event ist im Stadtzentrum, was natürlich die üblichen Parkplatzprobleme aufwirft. Glücklicherweise gibt es in der Nähe direkt vor dem Großen Theater einen größeren Parkplatz, der für einige Hundert Autos ausreichen sollte. Außerdem ist parken im Stadtzentrum am Wochenende gratis.

Cacher die mit Wohnmobil oder Wohnwagen anreisen, suchen sich am besten einen sicheren Platz außerhalb des Stadtzentrums und fahren mit dem ÖPNV zum Event. Es gibt Stellplätze an der Weichsel in der Nähe der Altstadt und des Königschloßes. Bei Fragen kann gerne die Orga kontaktiert werden.

Wie barrierefrei wird euer Event?

Der Veranstaltungsort bietet uneingeschränkten Zugang für alle. Er ist komplett barrierefrei zugänglich. Zusätzlich bieten wir jedem Teilnehmer Hilfe an, sollte er sie benötigen. Freiwillige werden bei allen Fragen bezüglich des Events behilflich sein.

Dürfen Hunde aufs Eventgelände?

Ja und sie sind sehr willkommen. Besonders diese, die Trackingnummern am Halsband tragen 🙂

Wieviele Personen sind in eurem Orga-Team?

Fast alle aktiven Geocacher aus Warschau und Umgebung (grob 40 – 50 Personen) helfen in irgendeiner Weise bei der Organisation des Events. Jeder noch so kleine Beitrag zählt und wird geschätzt. Jeder möchte Teil des Megas sein. Eine kleine Gruppe von vier erfahrenen Geocachern koordiniert die ganzen Vorbereitungen.

Wie ist die Verteilung der Aufgaben im Team? Mischt jeder bei jedem Thema mit?

Da wird so viele Helfer haben, wurden die Aufgaben auf alle verteilt, so daß jeder im Rahmen seiner Fähigkeiten und Interessen teilnehmen und Beiträge leisten kann. Einige arbeiten seit mehreren Monaten, andere werden nur für die Veranstaltung zum Einsatz kommen.

Reicht das auch aus, um ein Mega zu abzudecken?

Sicherlich! Mit diesem Team wären wir sogar bereit gewesen, einen Gigaevent zu organisieren! Wir tun wirklich alles, um diese Veranstaltung für alle Teilnehmer zu einem angenehmen Erlebnis zu machen.

Benötigt ihr Helfer? Gibt es einen Anreiz, euch zu helfen?

Nun ja, natürlich ist jeder absolut willkommen, der Teil dieses Events sein will! Jeder, der interagieren, moderieren, Verantwortung übernehmen oder einfach nur mittendrin sein will. Für das Wochenende selbst haben wir alle Stationen bereits mit lokalen Freiwilligen abgedeckt. Aber die beste Hilfe, die Geocacher aus anderen Städten und Ländern geben können, ist, einfach teilzunehmen. Jeder kann dazu beitragen, eine positive Atmosphäre zu schaffen und das Treffen zu einem unterhaltsamen Erlebnis zu machen. Ihr seid alle herzlich eingeladen, Geocaching in Warschau zu erleben! Die meisten Aktivitäten werden auf Polnisch abgehalten, was ja irgendwie logisch ist. Einige auf Polnisch und Englisch. Alle Veranstaltungsunterlagen werden zweisprachig sein. Die Sprachbarriere sollte aber kein Problem sein, da die meisten von uns Englisch sprechen. Über einen englisch/deutsch-sprachigen Helfer wären wir sehr dankbar, um auch den deutschsprachigen Teilnehmern zu helfen, die Veranstaltung zu genießen.

Sind alle im Orga-Team langjährige Cacher? Wie seid ihr zum Geocaching gekommen? Was tut ihr, wenn ihr nicht cacht?

Fast alle von uns im Organisationsteam sind erfahrene (und süchtige^^) Geocacher. Es ist jedoch die erste Veranstaltung dieser Größe, die wir organisieren. Unterstützt werden wir von unseren Familienmitgliedern und einer Gruppe guter Freunde, die unsere Leidenschaft teilen und schätzen. Wir decken quasi alles ab: Studenten, Rentner, Vorsitzende, Direktoren und Arbeitslose, alle Arten von Berufen und Charakteren. Und wir alle teilen die Leidenschaft für das Suchen und Finden.

Wo/wie habt ihr bisher Werbung für dieses Event gemacht?

Nun, wir haben Informationen zusammen mit der Einladung an etliche Geocaching-Gruppen und Diskussionsforen auf Facebook gesendet. Außer Facebook konnten wir noch einige Cacher per Email erreichen.

Am effektivsten waren jedoch mit Sicherheit das Streuen von Gerüchten und Informationshäppchen. Viele polnische Geocacher sind durch Europa gereist und haben an zahlreichen Veranstaltungen (Gigaevents, Megaevents und lokalen Veranstaltungen) teilgenommen, um über unser Mega zu informieren. Hunderte Flyer wurden in Caches abgelegt, ich selbst war in Deutschland, Holland, Dänemark und Tschechien.

Welche Möglichkeiten habe ich, weitere Geocacher von eurem Event zu informieren (Werbematerial, Banner etc.)?

Zuallererst kann man natürlich auf das Listing verweisen. Dort findet man Infos und Links zu den anderen Events und bekommt einen allgemeinen Überblick. Nach dem Will Attend-Log wird man über Announcements auf dem Laufenden gehalten. Dann gibt es eine Webseite geocachingpartywarszawa.pl mit vielen zusätzlichen Informationen. Es wäre schön, wenn ihr diese Links an Freunde und andere Geocacher weitergebt! Bei konkreten Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Das Orgateam und ich hoffen, euch alle für ein langes Wochenende voller Spaß beim Geocachen in Warschau zu sehen! Let’s go Geocaching Party!

Marcin, vielen Dank für die Infos. Wir sehen uns Ende August in Warschau!

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei