Praga Astronomica – Interview mit der Orga

Praga Astronomica
Irgendwann, als die ersten Megaevents für 2019 gepublisht wurden, fing ich an, meinen „Sommerurlaub“ zu planen. Nach Warschau aufs Mega sollte es gehen. Und eigentlich wollte ich Mittwochs wieder Zuhause sein und zwar über Dresden auf direktem Weg. Dann entdeckte ich das Mega „Praga Astronimica“ in Prag und plante meine dann verlängerte Tour etwas um.

Um herauszukriegen, ob und wieso sich eine Reise dorthin auch für jeden anderen lohnt und was geboten wird, habe ich – wie schon in der Vergangenheit bei anderen Megaevents – einfach mal bei der Orga angefragt und mir einige Fragen beantworten lassen. „Die Orga“ war in diesem Fall Petr.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein größeres Event in Prag zu veranstalten?

Wir leben in Prag und Astronomie ist eins unserer Hobbys. 2017 organisierten wir den Event „Cache in Space“, der sehr gut besucht wurde. Damals feierten wir den hundertsten Geburtstag der Tschechischen Astronomie Gesellschaft, dieses Jahr 100 Jahre Internationale Astronomische Union. Das ist doch Grund genug 🙂

In welcher Location wird das Event stattfinden?

Der Event findet hauptsachlich im Planetarium und in der Štefánik Sternwarte statt. Dazwischen befindet sich das gesamte historische Zentrum Prags, dessen astronomische Besonderheiten, wie bspw. die Astronomische Uhr am Altstädter Ring, mit in das Programm einbezogen werden.

Warum gerade dort?

Diese Orte sind eine perfekte Verbindung von Astronomie, Geschichte und einer schönen Umgebung.

Für wie viele Geocacher plant ihr eurer Event?

Wir planen für mehrere Tausend Cacher, die von mehreren Dutzend Organisatoren betreut werden.

Gibt es eine maximale Anzahl an Teilnehmern, die diese Location besuchen dürfen?

Nein, nur die Anzahl der Teilnehmer an den Führungen etc. ist begrenzt. Beim Rest können nahezu unbegrenzt Besucher dabei sein. Okay, vielleicht wird es bei mehreren Zehntausend zu voll.

Karlsbrücke
Karlsbrücke, CC BY-SA 3.0 von Hareco

Was bietet ihr dem Besucher?

Cacher haben die Möglichkeit, Labcaches zu spielen, Ausstellungen und Lesungen zu besuchen, den Astronomischen Turm im Klementinum oder das Technische Nationalmuseum besichtigen. Ach und natürlich kann man Signal den Frosch treffen. Vorab können Coins und diverse andere Dinge wie Event Bier 😀 im Online Shop bestellt werden.

Gibt es aktuell schon ein Programm und wenn ja, was würdet ihr davon hervorheben?

Das ausführliche Programm findet man unter https://www.cas100geo.cz/de/programm/  Zusätzlich zu klassischen Geocaching-Themen finden wie gesagt Lesungen und Besichtigungen statt. Diese sind teilweise nur für Eventteilnehmer und unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Ach, und warum nicht einfach mal Prag erkunden und zum Beispiel den Cache mit den weltweit meisten Funden an der Karlsbrücke suchen?

Es finden – vor allem in Deutschland – immer mehr Megas statt. Warum sollten Cacher gerade zu euch nach Prag kommen?

Warum Prag? Weil Prag eine schöne alte Stadt mit viel Geschichte ist! Wir werden uns um euch in Prag kümmern. Es gibt eine groß Anzahl toller Caches. Der Öffentliche Nahverkehr funktioniert problemlos. Prag ist einfach ein schöner Ort zum leben, auch außerhalb von Geocaching. Davon abgesehen wird das einfach ein toller Event!

Wird der Besucher bei euch Eintritt zahlen müssen? Wenn ja, wieviel?

Es ist nicht nötig, Eintritt zu bezahlen. Das ist freiwillig, unterstützt allerdings die Organisation des Events und man bekommt ja auch etwas dafür.

Gibt es am Eventgelände genügend Parkplätze und gibt es Stellplätze für Wohnmobile?

Leider ist es nicht möglich, direkt beim Event zu parken. Aber: Prag hat genug Parkplätze für Besucher und einen exzellenten Öffentlichen Nahverkehr. Alle wichtigen Informationen findet man unter https://www.cas100geo.cz/de/organisatorische/

Wie barrierefrei wird euer Event?

Die meisten Gebäude, in denen der Event stattfindet, sind barrierefrei. Der Besuch des Astronomischen Turmes geht allerdings nur über eine Treppe.

Dürfen Hunde aufs Eventgelände?

Der Zutritt von Hunden zu Gebäuden ist teilweise eingeschränkt (je nachdem, welche Regeln die jeweilige Einrichtung aufgestellt hat). Der Außenbereich ist uneingeschränkt zugänglich. Ausnahmen sind möglich, wie zum Beispiel ein Maulkorb oder andere Maßnahmen, die im Öffentlichen Nahverkehr oder in einem Teil eines Parks erforderlich sind.

Wieviele Personen sind in eurem Orga-Team?

Das Orga-Team an sich besteht aus 12 Personen, was schon eine gute Anzahl ist. Während des Events werden wird das Team durch  weitere 40 bis 60 Helfer unterstützt.

Wie ist die Verteilung der Aufgaben im Team? Mischt jeder bei jedem Thema mit?

Das würde auf keinen Fall funktionieren! Drei Personen koordinieren, weitere drei kümmern sich um den Shop. Beim Planetarium arbeiten wir beispielsweise mit dem Direktor zusammen, bei der Sternwarte mit dem Manager. Und wir haben in fast jeder Organisation auch Geocacher gefunden, die uns unterstützen und helfen.

Reicht das auch aus, um ein Mega zu abzudecken?

Im Team sind Menschen, die seit vielen Jahren Megaevents organisieren. Bis jetzt gab es keine Situation, die sie nicht gemeistert hätten.

Benötigt ihr Helfer? Gibt es einen Anreiz, euch zu helfen?

Abgesehen von unserem großen Team gibt es nie genügend Helfer. Meldet euch gerne über  https://www.cas100geo.cz/en/kontakt/

Sind alle im Orga-Team langjährige Cacher? Wie seid ihr zum Geocaching gekommen? Was tut ihr, wenn ihr nicht cacht?

Das ist eine sehr interessante Frage 🙂 Ich merke erst jetzt, dass es tatsächlich zwei Mitglieder im Team gibt, die keine Geocacher sind. Alle anderen betreiben natürlich das Hobby Geocaching. Unter den Organisatoren findet man Programmierer, Dachdecker, Direktoren, Kranfahrer, Astronomen, Studenten und noch einige Berufe mehr. Ich selbst gehe seit mehr als 10 Jahren auf Dosensuche.

Wo/wie habt ihr bisher Werbung für dieses Event gemacht?

Der Megaevent wird über die Website, Soziale Netzwerke, Events, Geocaching-Webseiten und Foren beworben.

Welche Möglichkeiten habe ich, weitere Geocacher von eurem Event zu informieren (Werbematerial, Banner etc.)?

Die Website https://www.cas100geo.cz/en bzw. https://www.cas100geo.cz/de kann gerne beworben werden, auch ist es möglich, unter https://www.cas100geo.cz/ke-stazeni2/ Grafiken oder Banner für dein Profil herunterzuladen. Ach und natürlich wäre ein Will Attend super!
Petr, vielen Dank für die Infos. Wir sehen uns Ende August in Prag!

Anmerkung: Die Website des Events ist nicht in allen Sprachen gleich ergiebig. Daher gehen manche Links auf das deutsche und manche auf das englische Angebot.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

[…] noch nicht und (wie sich etwas später herausstellen sollte) ich konnte mir mit Auschwitz und dem Mega in Prag eine sehr interessante Reise […]