Terminal Prompt unter Mac OS X anpassen

Ich bin es seit Jahren gewohnt, daß mein Prompt ein bestimmtes Aussehen hat. Nur so fühle ich mich unter Debian via SSH wirklich wohl. Unter OS X ist das ähnlich.

Standardmäßig sieht das so aus: hostname:pfad username$ bspw. donar:~ mark$

Was ich nun haben will, ist username@hostname:pfad >

Nichts leichter als das!

  1. Zuerst öffnen wir ein Terminalfenster.
  2. Mit cd ~ (alt + n) wechseln wir ins Home-Verzeichnis.
  3. Mittels pico .bashrc wird die Datei .bashrc im Editor angelegt.
  4. Folgenden Inhalt einfügen: export PS1=“u@h:w > „
  5. Mit ctrl + x schließen und mit x speichern.
  6. Jetzt muß man die .bashrc noch über Terminal -> Einstellungen laden lassen. Dazu einfach unter Start -> „Shells öffnen mit“ den Punkt „Befehl (vollständiger Pfad)“ auswählen und /bin/bash –rcfile /Users/USERNAME/.bashrc einfügen.
  7. Mit cmd + q das Terminal beenden. Beim nächsten Start sollte die .bashrc gelesen werden und die Änderungen sichtbar sein.

terminal

Natürlich kann man seinen Prompt auch anders gestalten. Dazu stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

  • d – Datum
  • t – Zeit
  • h – Computername
  • u – Username
  • W – Verzeichnis in Kurzform
  • w – Verzeichnis in Langform

Einfach mal testen, was dir am besten gefällt.

Farbe ins Spiel bringt man, wenn man eine zweite Datei namens .bash_profile anlegt und folgendes einfügt:

export CLICOLOR=1
export LSCOLORS=dxfxcxdxbxegedabagacad.

Und schon werden Verzeichnisse gelb ausgegeben. Weitere Infos gibts im Bash Prompt Howto, bei Macfidelity und bei Mac OS X Hints.

Das ist übrigens mein erstes Blogposting vom Macbook aus 😉

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Eich Hörnchen
Eich Hörnchen
10 Jahre zuvor

Nachmacher! :B

ein geheimes E.

fidel
fidel
10 Jahre zuvor

Na dann mal viel Spaß mit dem Macbook 😉

Da die Frage bei mir im Blog auch mal aufkam
Wieso wählst du den Weg über .bashrc und nicht .bash_profile?

Hätte den Minivorteil dass du die Einstellung innerhalb den Terminal Prefs nicht machen müsstest.

Gruss
fidel

Mark
Mark
10 Jahre zuvor
Antwort an  fidel

Weils funktioniert hat 😉 Ich hab erst während des Schreibens gemerkt, daß die Farben nicht in der .bashrc funktionieren.

3
0
Kommentiere diesen Artikel!x
()
x