Firefox vor Internet Explorer

Mozilla Firefox ist endlich da, wo er hingehört: Auf Platz 1 der Browsercharts. Zumindest in Deutschland steht Firefox mit 40% knapp vor 38% Verbreitung von IE 7 und 8. Scheinbar wurde allerdings der IE 6 nicht unter "Internet Explorer" gerechnet, auch wenn 12% dieses Stück Schei…äh feine Stück Software noch benutzen (müssen).

Anyway, unter den aktuellen Browsern hat Firefox die Nase vorne, dicht gefolgt vom IE. Safari, Opera und Chrome spielen mit je deutlich unter 5% keine Rolle.

Via Netzzeitung, W3B (mit Grafiken), Freshzweinull.

Linux unter Windows – ANDLinux

Eben auf Symlink gelesen: ANDLinux ist ein komplettes Ubuntu, welches unter Windows läuft. Gut, "komplett" ist übertrieben, eigentlich ist es nur eine Taskleiste, von der aus man Programme startet. Diese laufen dann ganz "normal" unter Windows. Nette Idee. Wenn das irgendwann mal wirklich richtig gut funktioniert, könnte es egal sein, ob man ein Windows- oder ein Linuxprogramm startet.

Ich habe die Pre-Beta getestet und bisher (nach ca. ner Stunde surfen und rumspielen) läuft das alles flüssig und fühlt sich an, als ob es keinerlei Geschwindigkeitseinbußen gibt.

Neues von Google: Google Earth

Gerade vor ein paar Tagen war ich auf der Website von Keyhole, einer Firma, die Google gekauft hat. Deren "Earthviewer 3D" fand ich eigentlich recht cool, bin aber noch nicht dazu gekommen, ihn zu testen.

Jetzt lese ich eben auf Golem und Heise, daß das Ganze ab sofort Google Earth heißt. Ich werd mir das mal anschauen, auch wenn das Programm wohl nur die USA, Kanada und diverse Städte weltweit in 3D abdeckt. Den Rest der Welt gibts als Fotos in teilweise schlechter Qualität, auch wenn die Screenshots auf Golem recht gut aussehen.

Sehr interessant ist auch, daß Microsoft mit MSN Virtual Earth sofort zurückschlägt.

Microsoft und die Fehler

Gestern war mal wieder Patch-Day. Aktuelle Patches helfen (?) gegen 11 Löcher in Windows. Einige davon sind dermaßen kritisch, daß man so schnell wie möglich Patches installieren sollte. Wer weiß, vielleicht ist der nächste Wurm schon unterwegs?

Unter anderem schließt einer der Patches eine Lücke im Internet Explorer, für die es schon einen Exploit gibt. Irgendwann rafft auch der letzte, daß Firefox besser IST.

Encarta macht einen auf Wikipedia

Die Beta von Microsofts (Online-) Encarta setzt auf das Wiki-Prinzip. Scheinbar ist Wikipedia zu mächtig geworden, als daß MS sich diese Möglichkeit entgehen lassen könnte. Ich bezweifle allerdings, daß Encarta so gute (und viele) Editoren finden wird wie Wikipedia. Und: Manche Artikel kosten. So lustigerweise der Wiki-Eintrag zu Microsoft. Generell ist das ganze Ding mit Werbung zugepflastert.

Blöd finde ich auch die URLs, die sich kein Schwein merken kann: http://beta.encarta.msn.com/encyclopedia_761565404/Gates_William_Henry_III.html

Der Satz, der am meisten negativ aufstößt steht im Footer:

How to cite this article:
"Gates, William Henry, III," Microsoft® Encarta® Online Encyclopedia 2005
http://encarta.msn.com © 1997-2005 Microsoft Corporation. All Rights Reserved.

Alles in allem denke ich, daß MS erst Wikipedia kaufen muß, damit sie etwas gleichwertiges auf die Beine stellen können.

Via Golem.

Der eierlegende Wollmilchbug

Netscape hat es tatsächlich getan! In der Beta des neuen Netscape 8 kann man wahlweise die Engine des IE oder die von Firefox benutzen.

Ich frage mich nur eins: Wieso? Wieso muß man in ein feines Stück Software, das aktiv weiterentwickelt wird und keine bis wenige schwerwiegenden Bugs, hat ein Sicherheitsrisiko wie den IE einbauen? Und den ganzen Klumpen dann als "neuen" Browser veröffentlichen…

Ich habe es immer bedauert, daß Netscape getötet wurde, aber hiermit ist der Laden für mich entgültig gestorben. Nicht, daß ich den Netscape installiert hätte, aber so nebenher habe ich schon die Machenschaften von AOL/Netscape verfolgt. Ich hielt das Gerücht, den IE einzubauen, anfangs nur für eine Beruhigung Microsofts. Na ja, so kann man sich täuschen.

Die Überschrift des Golem-Postings vor knapp 3 Wochen hört sich unter den jetzigen Gesichtpunkten ziemlich höhnisch an: "Kommende Netscape-Version erhält neue Sicherheitsfunktionen". Fehlt da nicht ein "Un"?

Stirb, Netscape! Und nimm den IE gleich mit.

Microsoft vs. Unix vs. Spyware

Miscrosoft tut ja seit neustem einiges gegen Viren und Spyware. So gibt es ein Antispywaretool. Ich dachte, probieren wirs mal aus. Ich laß das Ding laufen, es zeigt mir an, daß ich mir einen "Dutch Pornodialer" eingefangen hätte. Bevor ich das Ding entfernen wollte (wäre ja eh egal, wie will sich ein Dialer über DSL verbinden?), ist mir der Dateiname aufgefallen: c:system32cat.exe. Komisch komisch. Habe ich doch die GNU utilities for Win32 installiert, zu denen natürlich auch cat gehört.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…