Firefox vor Internet Explorer

Mozilla Firefox ist endlich da, wo er hingehört: Auf Platz 1 der Browsercharts. Zumindest in Deutschland steht Firefox mit 40% knapp vor 38% Verbreitung von IE 7 und 8. Scheinbar wurde allerdings der IE 6 nicht unter "Internet Explorer" gerechnet, auch wenn 12% dieses Stück Schei…äh feine Stück Software noch benutzen (müssen).

Anyway, unter den aktuellen Browsern hat Firefox die Nase vorne, dicht gefolgt vom IE. Safari, Opera und Chrome spielen mit je deutlich unter 5% keine Rolle.

Via Netzzeitung, W3B (mit Grafiken), Freshzweinull.

Gaddafi und das Englisch

Eigentlich wollte ich ja nur drauf hinweisen, daß beim Wort "Live Stream" ein a fehlt. Aber irgendwie ist das Banner ja doch auch sehr mögig. Vor allem, wenn man draufklickt:

Not Found

The requested URL /en/..enterrorism_en.htm was not found on this server.

Additionally, a 404 Not Found
error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.


Apache/1.3.36 Server at www.algathafi.org Port 80

Was will man auch von einer Site erwarten, die den IE empfiehlt?

Der eierlegende Wollmilchbug

Netscape hat es tatsächlich getan! In der Beta des neuen Netscape 8 kann man wahlweise die Engine des IE oder die von Firefox benutzen.

Ich frage mich nur eins: Wieso? Wieso muß man in ein feines Stück Software, das aktiv weiterentwickelt wird und keine bis wenige schwerwiegenden Bugs, hat ein Sicherheitsrisiko wie den IE einbauen? Und den ganzen Klumpen dann als "neuen" Browser veröffentlichen…

Ich habe es immer bedauert, daß Netscape getötet wurde, aber hiermit ist der Laden für mich entgültig gestorben. Nicht, daß ich den Netscape installiert hätte, aber so nebenher habe ich schon die Machenschaften von AOL/Netscape verfolgt. Ich hielt das Gerücht, den IE einzubauen, anfangs nur für eine Beruhigung Microsofts. Na ja, so kann man sich täuschen.

Die Überschrift des Golem-Postings vor knapp 3 Wochen hört sich unter den jetzigen Gesichtpunkten ziemlich höhnisch an: "Kommende Netscape-Version erhält neue Sicherheitsfunktionen". Fehlt da nicht ein "Un"?

Stirb, Netscape! Und nimm den IE gleich mit.

25 Millionen Feuerfüchse und ein mieser IE mehr

Nur 99 Tage nach dem Release von Firefox 1.0 stehen die Downloads auf sagenhaften 25 Millionen. Scheinbar haben immer mehr Leute die Nase voll von diesem Stück Müll, was sich Internet Explorer schimpft. Der kommt bald in Version 7.

Die Frage ist nur: Schafft es MS, das Gegenteil von dem zu beweisen, was Sebastian Nohn befürchtet:

Da beim IE auch weiterhin nicht mit auch nur annähernder Unterstützung von CSS1, CSS2 oder gar CSS3, HTML 2, HTML 3, HTML 4 oder XHTML zu rechnen ist

Vielleicht sollte man MS mal sagen, daß es auch im Web Standards gibt. Und die beherrscht Firefox halt dann doch etwas besser. Irgendwann wird das hoffentlich auch der letzte Anwender raffen.

Der IE stinkt!

Dieses verbuggte Stück Scheisse von einer Software! Soll ich böse sein und nicht mehr am Design rumbauen? Eigentlich schon. Ich sehe irgendwie absolut keinen Sinn, wieso dieser Scheißbrowser verwendet werden sollte. Jedenfalls verhauts das (XHTML-konforme und -validierte) Design. Ist mir jetzt auch egal. Leute! Mozilla hilft!