Geocaching.com iPhone App Version 4.5

Da ist sie also: Die neue Version der iPhone-App. Es hat sich (meistens unter der Haube) einiges getan. So mehren sich die Anzeichen, daß Version 4.5 die erste ist, die auf eine API seitens Groundspeak zugreift.

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Eine neue Suche erlaubt das Filtern nach Cachetyp, D-/T-Wertung, Größe usw.
  • Synchronisieren von persönlichen Notizen zwischen der Webseite und dem iPhone
  • Erstellen von Offline-Cachelisten
  • Aktualisieren der gespeicherten Cachedaten um die neuesten Logs und Bilder von der Webseite zu erhalten

Ich glaube, der direkte Zugriff auf Pocket Queries ist auch neu. Die App kostet €7,99.

Nachfolgend ein paar Screenshots.

 

Vorschau: Geocaching.com Update 04.05.2011

Laut dem Blog von Geocaching.com gibt es morgen einige Änderungen. Unter anderem bekommt die Website ein aktuelleres Design, das man ja schon bei der Beta-Karte erahnen konnte.

Ein Video zeigt das etwas genauer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Da es eine etwas größere Umstellung ist, wird die Website einige Zeit (ca. 4-6 Stunden) offline gehen. Das Update startet um 9 Uhr PDT, also gegen 18 Uhr MEZ.

Also: Vorher nochmal alle Pocket Queries downloaden und dann abwarten. Am besten cachen gehen 🙂

Geocaching.com Update März 2011

Heute war mal wieder das monatliche Update von geocaching.com dran. Wirklich interessante Neuerungen (wie bspw. die lang erwartete API) gibt es leider nicht zu verzeichnen:

  • Videos. Videos, die Groundspeak produziert hat.
  • Powerpoint-Folien, die das Thema „Geocaching“ erklären. Dürfte für Newbies sicher interessant sein.
  • Die neue Beta-Karte startet jetzt an den Heimatkoordinaten.
  • Geocaching.com auf norwegisch und estisch, sowie ungarische „Bundesländer“.
  • Zich Bugfixes. Unter anderem „mein“ Bug, der JPEGs nach dem Upload auf PNGs aufblähte.

Alle Details gibts im blauen Forum.

Geocaching iPhone App 4.2

Gerade eben habe ichs durch Zufall mitbekommen: Es gab wieder ein Update der Geocaching iPhone App.

Die wichtigste Neuerung ist die Anpassung an das hochauflösende Retina-Display des iPhone 4. Ich hoffe, man kann das ansatzweise anhand der Screenshots erkennen. Die Grafik ansich ist generell auch etwas „runder“ geworden.

gc suche gc uebersicht gc cache gc karte

Fast schon wichtiger finde ich persönlich aber, daß Formatierungen (bspw. Fotos), die das iPhone Display bisher gesprengt haben, jetzt an die Auflösung angepasst werden. Bisher mußte man da zur Seite scrollen. Wie gut das jetzt klappt, sieht man auf dem nächsten Screenshot gut.

gc foto

Des Weiteren wurde die App lokalisiert (deutsch, französisch, holländisch, chinesisch und tschechisch). Na ja, was Groundspeak eben so unter Übersetzung versteht 😉

Die App kostet im Appstore grob 8 Euro und ist jeden Cent wert.

Ach ja: Für die Screenshots habe ich mal einen Multi-Cache genommen, den ich gelegt habe. Er heißt „75 Jahre Sommerrain“.

Via vonRichthofen und Veolore.

Groundspeak und die Geografie: Baden-Württemburg

Hui, gerade eben gab es neue Souvenirs! Kratzt mich zwar nicht sonderlich, angeschaut habe ich sie mir trotzdem mal.

Vielleicht sollte man bei der Benennung in Zukunft jemand fragen, der sich mit den Namen der Bundesländer auskennt…

bw
bw2
bw3

Das zweite Souvenir war übrigens für Delaware, einem US-Bundesstaat in dem ich zahlreiche Geocaches gefunden habe…

You’ve discovered a souvenir!

Groundspeak ist schon ein toller Laden. Irgendwann beim suchen von Caches vorhin erschien folgendes Bild auf meinem iPhone. Super, doch. Nicht, daß ich das schlimm finde, nein, sollen sie virtuelle Aufkleber verteilen. Was mich allerdings (und nicht nur mich) echt angenervt hat, war, daß heute die Geocaching.com-Server schneckenlahm waren (und immer noch sind!). Loggen war eine absolute Qual und dauerte ewig.

IMG 0113

Wenn ich die Wahl habe, ist mir eine erfolgreiche Suchanfrage während ich im Wald rumrenne halt doch um einiges lieber als ein unnützer Bäpper.

Der Grund, wieso die Server absolut überlastet sind, ist übrigens ein Rekordversuch. Und der kam für alle Beteiligten absolut überraschend…