Kontaktdaten bei Web.de vervollständigen

Jeder kennt sicher diese Mails, die Web.de Benutzer an ihre Kontakte schicken. Man solle die Daten bitte vervollständigen und so.

Pepilog hat nun 3 Fragen dazu, die ich mal beantworten werde.

1.Vervollständigt Ihr Eure Daten bei web.de (wenn das Jemand von Euch will)?

Ab und zu. Im Normalfall aber nicht. Maximal bei engen Bekannten.

2. Würdet ihr das auf einem Server des Adressbuch-Inhabers machen?

Eher als bei Web.de, aber auch da nur bei Leuten, denen ich meine Daten wirklich geben will. Also nicht generell bei allen.

3. Würdet Ihr alle gewünschten Kontaktfelder ausfüllen?

Eher nicht. Name, Vorname, Email. Das wars dann.

Alles in allem gebe ich meine Daten eigentlich nur an Bekannte raus. Und die können mich auch direkt ansprechen, ob persönlich oder per Mail/Fax/Telefon.

Serendipity Hosting – Eine Übersicht

Sicher hat sich der eine oder andere schon gefragt, wieso es zich Weblog Hoster gibt, deren Angebot auf Helma basiert. Die Frage ist: Warum? Wo Gott doch seine eigene Weblogsoftware hat.

Nun gut, Serendipity will installiert werden. Oder doch nicht? Nein, denn es gibt inzwischen einige Hoster, bei denen man auf Weblog auf Serendipity-Basis bekommt.

Zu erst sei hier Supersized.org genannt. Jannis hat das Angebot schon seit grob einem Jahr laufen. Es gibt ein Newsblog, eine Importfunktion, verschiedene Themes und man kann sein Weblogs statt auf subdomain.supersized.org auch auf einer eigenen Domain laufen lassen. Dazu benötigt man allerdings Zugriff auf die Nameservereinträge der Domain. Einen sehr guten Überblick gibt eine Tour. Supersized ist werbefinanziert, allerdings finde ich die kleinen Google Ads sehr fair.

Blogstart.de bietet die Möglichkeit, zwischen S9Y und so einem komischen anderen Blog zu wählen. S9Y scheint dort allerdings ohne mod_rewrite zu laufen und die URLs sind deshalb nicht ganz so "schön". Auch hier stehen verschiedene Themes zur Verfügung. Man kann zwischen meheren Domains wie bloggt.org oder blogfreak.de wählen. Wie bei Supersized.org besteht die Werbung aus einem kleinen Google Banner.

Bei N3rds.net läuft das Signup etwas nonkonform ab: Freie Subdomain a la blablubb.n3rds.net aufrufen, Emailadresse eingeben, Mails checken, Aktivierungslink klicken, ein paar Minuten warten, bloggen.

Sehr interessant erscheint mir Travelblog.ch. Dort kann man jeden Weblogeintrag geotaggen, ihm also einen Standort mitgeben. Das hört sich sehr geil an und sieht übertragen auf eine Landkarte (Google Maps/MSN Maps) auch nett aus. Ich werde mir testweise das Geotaggingplugin für S9Y auch mal installieren.
Zu beachten ist noch, daß manche (Free-) Hoster von Blogs diese bei Inaktivität löschen oder mehr Werbung einblenden.

Erst vor kurzem habe ich bei Moe von 1on.de gelesen. Anderer Anbieter, gleiches Spiel: Subdomain und eine der 28 (!) Domains auswählen, Namen eingeben usw. Neben den vielen Domains (unter denen auch Kuriositäten wie "gelenkbusfahrer.de" oder "blogfloete.com" sind) wird auch bei den Styles nicht gekleckert sondern geklotzt. Ganze 48 verschiedene stehen zur Auswahl. Einen etwas detaillierten Bericht zu 1on gibts bei Beate Paland.

Domainfactory bietet in bestimmten Tarifen Serendipity vorinstalliert an.

Sebastian Nohns Serendipia scheint tot zu sein. Schade eigentlich.

Eine (kleine) Liste der S9Y-Hoster gibts auch auf s9y.org. Und wer selber Blogs auf Serendipitybasis hosten will, für den gibt es eine Anleitung einen kleinen Gedankenanstoß.

Weblogs in und über Stuttgart

In letzter Zeit finde ich immer mehr Weblogs über Stuttgart. Ich will hier mal ein paar auflisten.

Zuerst seien hier mal Stuttgart-Blog.net und Stuttgart-Blog.de genannt. Bei beiden darf jeder mitschreiben. Während das zweite Blog eher eine Art Veranstaltungsweblog ist, ist das erste wirklich interessant zu lesen: Geschichten rund um die Stadt und das Leben in Stuttgart. Und netterweise schon einen Link auf mein Weblog, danke 😉

Besonders nett fand ich die (bisher) 3 Teile "Was es in Stuttgart nicht gibt". Da soll einmal der komplette Kessel geflutet werden, um Flächen zum Eislaufen zu beschaffen, ein anderer Blogger wünscht sich eine "Blase-Anstalt" und der erste Teil befasst sich mit dem "tollen" Radio in Stuttgart.

Weiter gehts mit Stuttgart – The Blog, einem fast schon Fotoblog. Macht aber nix. Sehr schöne Fotos, die sich lohnen, gesehen zu werden. Würde mich nicht wundern, wenn man Giovanni Trapattoni mit diesen Impressionen in unsere schöne Stadt gelockt hätte 😉

Wenn wir schon bei Trap sind: Zum Spocht… Gerne gelesen und geschätzt von mir als (natürlich!) VfB Fan sind die beiden guten und interessanten Weblogs, die sinnigerweise fast den gleichen Namen tragen: VfBlog.de und VfBlog.com. Außer dem Namen haben beide aber zum Glück auch die Qualität gemeinsam. Sowohl ernste, als auch witzige Postings lohnen sich zu lesen.

Soundseeing Stuttgart schließlich podcastet sich durch Stuttgart. Sehr interessant und auf jeden Fall empfehlenswert! Vergesst Fremdenführer oder ähnliches, hören macht mehr Spaß und regt die Phantasie an 😉

Weitere Blogs gibts über GeoURL, auch wenn ich NICHT in Fellbach wohne, verdammich! Aber okay, das "near" laß ich einfach mal gelten.

Die absolut unvollständige Liste der Fußballweblogs

So, dann sammeln wir mal. Zu allererst fällt mir da das VfB-Blog ein, das ich immer wieder gerne lese. Obs um Soldo geht oder um die Neuverpflichtung (bzw. Ausleihe) von Danijel Ljuboja, im VfB-Blog stehts.

Auch (aber nicht nur) über den VfB berichtet P9. Und der Kult schlechthin ist die Blutgrätsche.

So, und jetzt seid ihr gefragt! Gibts Weblogs zu eurem Verein? Ihr bloggt selber? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Supersized Blog Spam

Kommentarspam oder Trackbackspam war gestern. Heute ist Blogspam. Ja, richtig gelesen. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Man holt sich nen Account bei Supersized.org von Jannis, ballert ihn mit Einträgen zu, um den Pagerank für seinen Scheiß zu erhöhen. Er mißbraucht nicht nur Supersized sondern auch Blogg.de, log.ag, blog.de und blogspot.com. Ob ich Jannis sagen soll, daß ich gleich um die Ecke von Waiblingen wohne, wo dieser Spammer wohnt?

Alles neu macht der… Januar!

Huch! Wasn jetzt los? Das wist du grad gedacht haben, oder?

Keine Panik, alles okay, Neues für Nerze, Stoff für Mettwurst ist immer noch das alte, langweilige, lustige, erschreckende und manchmal sogar interessante Weblog. Nur ne neue Optik und ein neues Backend.

Nun, wie kams dazu? Ich hatte seit ich blogge (so seit August 2002) b2/cafelog am laufen. Damals war das eines der Blogdinger. Ich habs dann irgendwann so umgebaut, daß vom ursprünglichen b2 nicht mehr viel übrig war. Diese ganzen "zuletzt gehört"-Geschichten und so halt. b2 hat mich aber schon eine ganze Weile genervt. Nur was machen, wenn b2 tot ist? Es gibt 2 Nachfolger, WordPress und b2evolution. WordPress hat mir irgendwie nicht gefallen, also hab ichs erst gar nicht ausprobiert (Fragt nicht wieso, ist halt so ;)). b2evolution sah sehr gut aus, allerdings haben mich die URLs genervt. Lust, das halbe Ding umzuschreiben, hatte ich natürlich keine.

Dann gibts noch Serendipity, das ehemalige jBlog von Jannis. Gefallen hat mir das prinzipiell schon ne ganze Weile. Allerdings hätte ich auch hier rumcoden müssen. Die URLs sind etwas anders als meine ursprünglichen. Trotzdem hab ichs mal drauf, meine alten Daten per RSS importiert (bis auf die Kommentare, aber die krieg ich sicher auch irgendwie rein) und war sehr angetan. Nun war ich an einem Punkt, wos eigentlich nur noch um eine Frage ging: Was wird Google zu den neuen URLs sagen? Na ja, drauf geschissen, ich habs riskiert und bisher absolut nicht bereut. Im Gegenteil.

Dank geht an die s9y Entwickler, die ein wirklich nettes Stück Software gecoded haben.