Wolfgang Schäuble tritt zurück

Das wäre ja fast zu schön, um wahr zu sein. Und kommt mir auch wegen Sätzen wie „Seinem Nachfolger wünscht Schäuble, das richtige Gleichgewicht zwischen Freiheit und Sicherheit zu finden.“ komisch vor. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt 😉

Wolfgang Schäuble tritt zurück
So gesehen auf http://www.cdu-gengenbach.de/

Edit: Schade eigentlich, aber wie vermutet ein Fake, das Werk bösartiger Hacker.

Rette deine Freiheit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

“RetteDeineFreiheit” ist eine Antwort auf die nicht nachvollziehbare Politik der Bundesregierung in Bezug auf die Internetsperren. Entgegen allen Expertenmeinungen und der erfolgreichsten “Online-Petition” in der Geschichte von Deutschland mit über 132.000 Mitzeichnern, wird in Deutschland ein grundgesetzwidriges und dazu noch vollkommen sinnloses Gesetz verabschiedet. Kritiker werden in der Diskussion diffamiert, haarsträubende und falsche Argumente gebetsmühlenartig wiederholt – von einer lebendigen und gesunden Demokratie keine Spur. “Rette deine Freiheit” ist keine Parteienwerbung sondern genau wie “Du bist Terrorist”, ein von mir privat finanzierter und in meiner Freizeit erstellter Kurzfilm.
rettedeinefreiheit.de

Das Video gibts auch als MP4 in  verschiedenen Versionen (HD High 80 MB/HD Medium 7 MB/PAL High 40 MB/PAL low 22 MB) zum Download.

Via Netzpolitik.

Warum das Stoppschild komplett falsch ist

Ab 01.08.2009 steht Deutschland ja bekannter maßen auf einer Stufe mit China, Nordkorea und dem Iran: Es wird zensiert. Sobald ein unbedarfter Mensch (also einer, der nicht weiß, wie er seinen Nameserver auf einen unzensierten ändert) zufällig auf einer der Webseiten kommt, die dem Staat nicht passen, äääh, Kinderpornos enthalten, sieht er ein Stoppschild.

Stoppschild
Stoppschild? Moment! Vielleicht habe ich damals in der Fahrschule ja was falsches gelernt, aber bedeutete ein Stoppschild nicht immer: Anhalten. Links und rechts schauen, ob was kommt. Ggf. Vorfahrt gewähren. Weiterfahren! So habe ich das zumindest immer im Kopf gehabt.

Schauen wir also mal nach, was die StVO darüber sagt: §41 StVo: Zeichen 206 – Halt! Vorfahrt gewähren!
Zeichen 267
Also, wie ichs gesagt habe: Erstmal anhalten. Das würde also im Falle der Zensurmaßnahmen heißen, daß man mal kurz inne hält, sich noch ein bißchen auf die gleich angezeigte Seite freut, sich umschaut, ob auch niemand zuguckt, und dann weitermacht. Sehr sinnig, doch. Da hat sich die Politik ja richtig was dabei gedacht.

Das richtige Schild wäre übrigens Zeichen Nummer 267, „Verbot der Einfahrt“ (siehe rechts) gewesen. Das hätte wenigstens Sinn gemacht.

Ach ja: Unzensierte DNS-Server gibts im Wiki gegen Netzzensur, wie man diese benutzt, sieht man anschaulich auf Youtube. Und unerwünschte Besucher dieses Blogs aus Politik und Polizei sehen ab sofort dank Peter Kröner auch ein Stoppschild. Alex hats auch drin.

Volker Pispers erklärt, warum Internetsperren Schwachsinn sind

Wer es nach diesem Video immer noch nicht raffen will, der sollte einen guten Arzt aufsuchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden