auf Youtube. Und unerwünschte Besucher dieses Blogs aus Politik und Polizei sehen ab sofort dank Peter Kröner auch ein Stoppschild.

Warum das Stoppschild komplett falsch ist

Ab 01.08.2009 steht Deutschland ja bekannter maßen auf einer Stufe mit China, Nordkorea und dem Iran: Es wird zensiert. Sobald ein unbedarfter Mensch (also einer, der nicht weiß, wie er seinen Nameserver auf einen unzensierten ändert) zufällig auf einer der Webseiten kommt, die dem Staat nicht passen, äääh, Kinderpornos enthalten, sieht er ein Stoppschild.

Stoppschild
Stoppschild? Moment! Vielleicht habe ich damals in der Fahrschule ja was falsches gelernt, aber bedeutete ein Stoppschild nicht immer: Anhalten. Links und rechts schauen, ob was kommt. Ggf. Vorfahrt gewähren. Weiterfahren! So habe ich das zumindest immer im Kopf gehabt.

Schauen wir also mal nach, was die StVO darüber sagt: §41 StVo: Zeichen 206 – Halt! Vorfahrt gewähren!
Zeichen 267
Also, wie ichs gesagt habe: Erstmal anhalten. Das würde also im Falle der Zensurmaßnahmen heißen, daß man mal kurz inne hält, sich noch ein bißchen auf die gleich angezeigte Seite freut, sich umschaut, ob auch niemand zuguckt, und dann weitermacht. Sehr sinnig, doch. Da hat sich die Politik ja richtig was dabei gedacht.

Das richtige Schild wäre übrigens Zeichen Nummer 267, „Verbot der Einfahrt“ (siehe rechts) gewesen. Das hätte wenigstens Sinn gemacht.

Ach ja: Unzensierte DNS-Server gibts im Wiki gegen Netzzensur, wie man diese benutzt, sieht man anschaulich auf Youtube. Und unerwünschte Besucher dieses Blogs aus Politik und Polizei sehen ab sofort dank Peter Kröner auch ein Stoppschild. Alex hats auch drin.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

yeah.. ich wollt dir jetzt schon das pispers-video als kommentar verlinken, weil das so passt.. aber ist ja schon „related“..