GCTour von Greasemonkey nach Tampermonkey umziehen

Früher oder später wird jeder Cacher, der seine Touren am PC plant oder generell auf geocaching.com nutzt, über das Thema „Greasemonkey“ stolpern. Wikipedia sagt dazu „Greasemonkey ist eine Webbrowser-Erweiterung, die die Installation von Skripten ermöglicht, die Inhalte von aufgerufenen Webseiten ändern. […] Diese Skripte individualisieren das Erscheinungsbild und Verhalten der angezeigten Webseite, ohne einen Zugriff auf die eigentliche Webseite vornehmen zu müssen.“

Da Geocaching.com viele Funktionen vermissen läßt, gibt es einige Möglichkeiten, dies zu ändern. Auf gut Deutsch: Die Funktionalität, die mir fehlt, baue ich mir nach. Beispielsweise gibt es Skripte, die Statistiken ausgeben, die Karte verändern oder eben eins, das sich perfekt zur Tourenplanung eignet: GCTour.

Was ist GCTour?

GCTour ist wie gesagt ein Script für Greasemonkey im Firefox (das prinzipiell aber auch mit anderen Browsern läuft).  Im Falle von GCTour sind die Änderungen eine Fülle von Funktionen, von der einfachen Tourplanung über geänderte Koordinaten bis hin zum Austausch von Touren.

Warum dieser Blogeintrag?

Ich verwende GCTour schon seit zich Jahren ohne größere Probleme in Firefox. Mit Version 57 ändern sich aber die Add-Ons grundlegend. Das wäre prinzipiell kein Problem, es wird ein Update für Greasemonkey geben. Allerdings wird GCTour damit nicht funktionieren. Was also tun?

Die Lösung ist denkbar einfach: Ein anderes Add-On für Userskripte, mit dem GCTour auch weiterhin funktionieren wird: Tampermonkey oder Violentmonkey. Meine Wahl fiel auf Tampermonkey. Der Umzug der Daten (lokale Touren, Einstellungen) war dann aber eine Herausforderung. Dachte ich. Der Autor hat netterweise eine Export- und Importfunktion in die aktuelle Version von GCTour eingebaut, die einem den Umzug leicht macht.

Schritt für Schritt: Der Umzug von Greasemonkey nach Tampermonkey

  1. Während Greasemonkey installiert ist, GCTour auf die aktuelle Version updaten.
  2. Oben rechts in GCTour findet man eine Sprechblase mit einem i. Mit einem Klick darauf kann man seine Touren und Einstellungen sichern.
  3. Die Funktion ist selbsterklärend: Über „Export“ exportiert man die Daten, über „Import“ liest man sie später wieder ein. Die JSON-Datei speichert man an einem beliebigen Ort ab. Übrigens: So erhält man auch gleich ein Backup von GCTour, das man bspw. auf einem anderen Rechner einlesen kann.
  4. Nun installiert man die Tampermonkey-Extension und aktiviert sie.
  5. Greasemonkey kann jetzt deaktiviert oder deinstalliert werden.
  6. Unter Tampermonkey installiert man die aktuelle Version von GCTour.
  7. Wie bei Punkt 3 erklärt, verwendet man nun die Importfunktion, liest die JSON-Datei ein et voila, alles ist wie vorher, nur dass das Add-On jetzt anders heißt.

Und andere Skripte?

Ich verwende nicht nur GCTour, sondern bspw. auch die Erweiterung von Project-GC und diverse Veränderungen an der Karte von Geocaching.com. Ich habe die Skripte nacheinander neu installiert und alle liefen problemlos auch mit Tampermonkey. Die Daten sind je nach Skript aber anders gespeichert, so dass es kein Patentrezept für den Umzug gibt.