Raider heißt jetzt Twix – Twitterfon und Twitterfox werden Echofon

Echofon in Firefox

Wenn man wie ich nicht erst seit gestern twittert, dann hat man irgendwann seine Lieblingsapplikation(en). Bei mir sind waren das bisher Twitterfox (Firefox Addon) und Twitterfon (iPhone App), beide von Naan Studio. Und beide gratis. Gut, bei Twitterfon mußte man Werbeeinblendungen in Kauf nehmen oder die Pro Version kaufen.

Beide Programme wurden jetzt zu Gunsten eines neuen eingestampft: Echofon. Ein Name, 3 Programme, für iPhone, Firefox und (bald) Mac.

Keine Ahnung, wer auf so einen Namen kommt, aber so wahnsinnig toll find ich ihn nicht. Allerdings ist mir der Name im Endeffekt relativ egal, solange das Programm was taugt.

Synchonisation Echofon

Laut der Website funktioniert endlich das, was mich schon ewig genervt hat: Wenn ich einen Tweet daheim gelesen habe, will ich ihn nicht nochmal auf dem Handy lesen müssen. Allerdings natürlich nur, wenn man die Pro Version im Appstore kauft. Klar, irgendwie müssen die ja auch Geld verdienen. Aber diese Funktionalität ist mir die 3,99 Euro wert.

Meine bisherigen Tests haben ergeben, daß das wohl (noch) nicht so tut, wie es soll. Ich warte mal ab.

Echofon Grouping von Tweets in Firefox

Zusätzlich dazu gibt es Pushfunktionalität. Das heißt, sobald jemand ein @-Reply schreibt oder eine DM schickt, bekomme ich das auf dem Handy angezeigt. Auch, wenn Echofon nicht läuft. Allerdings passiert diese Abfrage und der nachfolgende Push „nur“ alle 10 bis 15 Minuten.

Sehr nett finde ich auch ein neues Feature, daß die Firefox Extension mitbringt: Grouping von Tweets. Twittert man mehrere Einträge hintereinander, faßt Echofon das Ganze zusammen.

Echofon Pro fürs iPhone hat noch einige zusätzliche Vorteile gegenüber der Gratisversion: Mehrere Accounts, Querformat-Tastatur, Einbindung des bit.ly und des Flickr Accounts. Und natürlich keine Werbeeinblendungen.

Nachfolgend noch einige Bilder.

Echofon
Echofon
Echofon
Echofon
Echofon
Echofon
Echofon
Echofon

Firefox 3.5 Download

Firefox 3.5

Da ist er! Firefox 3.5 wurde heute veröffentlicht. Was wurde in der Vergangenheit nicht rumdiskutiert, ob diverse Neuerungen nicht komplett unsinnig sind.

Auf der anderen Seite soll die neue JavaScript-Engine TraceMonkey um einiges schneller sein und Videos/Audio im Ogg Format werden ohne Flash abgespielt. Es gibt einen „Private Modus“, bei dem es keine Chronik, Cookies, Cache usw. gibt, bzw. nichts während der Session gespeichert wird. Sehr nett ist auch Location Aware Browsing.  Die Website fragt dabei den eigenen Standort ab. Das funktioniert bspw. auf Flickr.

Detailliertere Infomationen gibts auf Mozilla-Europe.org oder bei Golem.

Update: Firefox 3.5.1 fixt eine kritische Sicherheitslücke.

Downloads
Firefox 3.5 für Windows Firefox 3.5.1 für Windows
Firefox 3.5 für Mac OS X Firefox 3.5.1 für Mac OS X
Firefox 3.5 für Linux Firefox 3.5.1 für Linux

Firefox vor Internet Explorer

Mozilla Firefox ist endlich da, wo er hingehört: Auf Platz 1 der Browsercharts. Zumindest in Deutschland steht Firefox mit 40% knapp vor 38% Verbreitung von IE 7 und 8. Scheinbar wurde allerdings der IE 6 nicht unter „Internet Explorer“ gerechnet, auch wenn 12% dieses Stück Schei…äh feine Stück Software noch benutzen (müssen).

Anyway, unter den aktuellen Browsern hat Firefox die Nase vorne, dicht gefolgt vom IE. Safari, Opera und Chrome spielen mit je deutlich unter 5% keine Rolle.

Via Netzzeitung, W3B (mit Grafiken), Freshzweinull.

*