5 gute Gründe, warum du mit Serendipity bloggst

Es gab Umfragen für WordPress, Argumente gegen WordPress und die Frage, was an WordPress eigentlich so schlimm ist. Mich interessiert WordPress dagegen nicht wirklich. Ich setze seit Jahren auf Serendipity.

Du auch? Dann blogge 5 gute Gründe, wieso Serendipity und melde dich anschließend hier per Kommentar oder Trackback. Du kannst das Stöckchen natürlich auch an andere Serendipity-Blogger weitergeben.

Ach ja, meine 5 Gründe, warum ich mit Serendipity blogge:

  1. Es ist schlank und nicht so überladen. Trotzdem kann man mittels Plugins fast alles nachrüsten. Gut, Kaffee kochen kann es nicht, aber ich trinke ja eh keinen.
  2. Die Community ist nah am Benutzer. Nicht irgendwelche Halbgötter sondern die Entwickler helfen direkt.
  3. Es wird nicht jede Woche eine neue (halbfertige) Version auf den Markt geworfen, sondern lieber seltener, dafür stabiler.
  4. Einfach zu installieren, einfach zu bedienen, benutzerfreundlich. Hätte ich noch eine Oma und würde die bloggen, sie würde mit s9y problemlos klar kommen.
  5. Es ist Open Source, es ist gratis. Gut, ich bin Schwabe, aber ich will jetzt nichts von wegen geizig hören. Ein Posting auf stohl.de trifft es (auch, was s9y angeht) auf den Punkt: „Ein Schwabe ist nicht geizig, sondern sparsam. Er hält sein Geld zusammen um dann eine geeignete Investition, die auf Herz und Nieren geprüft ist, zu tätigen“. Wobei Serendipity zwar auf Herz und Nieren geprüft wurde, aber trotzdem keiner finanziellen Investition bedarf.

Jetzt bist du dran! Ich bin gespannt auf die Antworten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
:: CrUisErs BLOG ::
:: CrUisErs BLOG ::
11 Jahre zuvor

Mark verteilt Stöckchen. Fünf gute Gründe, warum ich mit S9Y blogge. 1.) Ich weiß, dass Garvin sein ganzes Herzblut in die Software steckt und das Projekt damit in goerdneten Bahnen hält. 2.) Es ist schlank und übersichtlich. 3.) easy to inst

Dennis Stolze - privater Blog
Dennis Stolze - privater Blog
11 Jahre zuvor

Mark Kronsbein hat auf seinem Blog schraegstrichpunkt.de ein Blog-Stöckchen in die Blogosphäre geworfen und will 5 gute Gründe genannt haben, warum man mit Serendipity bloggt? Da lass ich mich nicht lumpen und nenne mal meine 5 Gründe: 1. Ich will m

2
0
Kommentiere diesen Artikel!x
()
x