DasGustl – Ich bin BaWü-Cacher!

Dies ist Teil einer Interview-Serie mit Cachern aus Baden-Württemberg. Baden-Württemberg

    1. Wie ist dein Username?
      Ich bin DasGustl.
    2. Wie lange bist du schon Geocacher?
      Seit 2007 angemeldet und seit 2015 vollaktiv.
    3. Wie bist du zum Geocaching gekommen?
      Über einen Kollegen zufällig davon erfahren und dann mal angemeldet. Bin aber Aufgrund von fehlendem Smartphone nicht wirklich dazu gekommen. 2015 ist meiner Tochter ein Unglück geschehen und hat sich deswegen nicht rausgetraut. Mit der Suche nach einem Schatz konnte ich sie dazu überreden, über ihren Schatten zu springen und sind seitdem oft gemeinsam auf Schatzsuche.
    4. Wie viele Caches hast du bisher gefunden?
      Ich habe kürzlich die 1500er-Marke überschritten.
    5. Wo liegt deine Homezone (Landkreis)?
      Homezone ist das Remstal (Rems-Murr-Kreis).
    6. Welcher Cache gefällt dir am besten und warum?
      Mir gefallen besonders schön gebastelte Cachedosen, tolle Geschichten zur Dose, schöne Gegenden, alles was man erklettern kann und wo man auch noch neues lernen kann. Als spezielle Dose benannt sind das Caches wie die Nesenbachrunde ins Stuttgart oder der RumS, (K)Letterbox Galopprennbahn, Die Goonies, Die Kraft des Stahls, 5* TB Hotel “Southern Star” (A5) um nur eine kleine Auswahl zu bringen ohne den Rahmen zu sprengen.
    7. Welcher Cache hat dir gar nicht gefallen und warum?
      Die merke ich mir nicht, es sind aber die Dosen, die ohne Grund und Hintergrund oder Geschichte lieblos irgendwohin geschmissen werden, wo evtl. die Location von anderen als Wildtoilette benutzt wird.
    8. Welches war dein verrücktestes Erlebnis beim Geocachen?
      Bei I am sailing (to Treasure Island) habe ich meine neu erworbene Wathose gleich mal ausprobieren wollen und bin mit dem Auto bis hingefahren. Nun, als ich die Dose geborgen und wieder auf dem Rückweg war, kam ein Auto vorbei und hielt an. Was nu? Nichts anmerken lassen und zurück zum Auto. Da kam mir schon der gute Mann entgegen und hat mich böse gefragt, was ich da mache. “Nichts, nur gucken” war meine Antwort. Er schaut mich von oben bis unten an und meinte nur “In der Wathose!?” – doomed! Nach Klärung bzgl. Caching war er beruhigt.Bei Eeeeeeeejjs, zweeeeeejjj, drüüüüüüüüüü!!!!!!!!! in Österreich kann man die Startübungsstelle der Bob- und Skeletonfahrer besuchen. Ich war dort mit meinem Bruder und wir haben den Übungsbob auf die Schienen gestellt und ausprobiert. Leicht angeschubst und reingesessen – hm, bergab wurden wir schneller und schneller und das Ende der Schienen kam immer Näher! Kurz bevor die Schienen zu Ende waren (Enden im Nichts) fing uns ein Fangseil ein, welches vorher nicht wirklich zu sehen war und hat uns abgebremst. Weil es so spaßig war, haben wir das gleich nochmal probiert.
    9. Was magst du am Geocachen?
      Neue Orte kennenlernen, Geschichtliches lernen, Natur erleben, Wandern, neue Leute kennenlernen und einfach nur Spaß haben.
    10. Was magst du nicht am Geocachen?
      Hilfssheriffs, archivierte Klettercaches und Jäger die Dosen vom Baum schießen.
    11. Was hast du beim Dosensuchen immer dabei?
      Stift und Smartphone immer. Dann je nach aus dem Listing ersichtlichem Hilfsmittel (Kletterausrüstung, Taschenlampe, Wathose, Wanderstiefel, Lockpickingbesteck, …).
    12. Interessieren dich Trackables?
      Manchmal. Interessante nehme ich mit und schau dann in das Listing nach der Aufgabe. Habe aber immer welche, die mit mir ein Stück auf der Reise sind.
    13. Verwendest du nur Geocaching.com oder nutzt du auch noch andere Geocaching-Sites?
      Bisher nur Geocaching.com.
    14. Welches ist dein liebster Cachetyp?
      Das ist tagesstimmungsabhängig.
    15. Verwendest du einen GPSr oder ein Smartphone?
      Smartphone.
    16. Wie wichtig sind dir Meilensteine und weißt Du schon, welchen Cache du an deinem nächsten machen willst?
      Eigentlich nicht wichtig. Lediglich der 1.000ste wollte ich unbedingt an Pekuls 10.000er-Event machen, weil es so ne lustige Zahlkombi war.
    17. Ist dir Statistik wichtig?
      Ich schau gern mal drüber aber wichtig ist sie mir nicht wirklich. Lediglich für solche Challenges wie 111 Tage am Stück, 222 Tage am Stück… da muss sie wohl sein.
    18. Hast Du eine eigene Website?
      Nein.
    19. Gibt es eine Website die du im Zusammenhang mit Geocaching weiterempfehlen willst?
      geoclimbing.de wenn man mit T5ern anfangen möchte.
    20. Dein Tip für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen?
      Sucht euch einen erfahrenen Geocacher, der euch ein paar Tipps geben kann, an sonsten einfach den nächstbesten Cache heraussuchen und hingehen. Events sind auch gut um am Anfang schnell Anschluss zu finden.

Schreibe einen Kommentar