Cachly 3.0 erschienen

Seit einer Weile bin ich Beta-Tester der Geocaching-App Cachly für iOS. So bekam ich relativ nahe mit, wie oft sich bei der Entwicklung etwas tut, wie der Programmierer auf User-Wünsche eingeht und wie schnell Bugs gefixt werden. Nur soviel: Es ist permanent Bewegung drin.

Als „normaler“ Benutzer kriegt man das gar nicht so mit. Eigentlich erst, wenn eine neue Version veröffentlich wird. Das ist heute der Fall. In den nächsten Stunden wird es ein Update geben. Zwischen der letzten Version Ende Januar und Cachly 3.0 gibt es wirklich viele Änderungen.

„Cachly – Einfaches & leistungsfähiges Geocaching“, so der offizielle Name im deutschen Appstore, kann für aktuell €5,49 auf iPhone, iPad oder iPod Touch mit mindestens iOS 8.0 heruntergeladen werden.

Änderungen in Cachly Version 3.0

Geschwindigkeitsverbesserungen bei Offline-Listen
Erlaubt es, auch große Listen mit über 50000 Caches schnell zu laden.

Gruppieren von Caches auf Offline-Listen
Caches werden gruppiert angezeigt. Statt bspw. 5 Caches wird nur noch eine Gruppe angezeigt. Das verschnellert die Anzeige ziemlich. Kann in den Optionen detailliert verändert werden.

Filtern von Offline-Listen
Filtern ist jetzt nach folgenden Kriterien möglich: Archiviert, Attribute, Available, Cache Notiz, Cache Typ, Owned, Größe, Land, DNF, Beschreibung, Difficulty, Favoriten, Gefunden, GC Code, Hat Cache Notiz, Hat korrigierte Koordinaten, Hat Fotos, Hat Trackables, Hat Wegpunkte, Markiert, Hint, Ist Premium, Logtext, Name, Owner, Placed By, Bundesstaat und Terrain.

Oder kurz: Alle ungefundenen Premium-Multis mit mindestens T3, Large-Dose und Trackables.

Upload von mehreren Logs auf einmal
Endlich ist es möglich, mehrere Offlinelogs in einem Rutsch hochzuladen.

Anzeige der Blickrichtung auf der Karte
Die aktuelle Position auf der Karte bekommt zusätzlich einen kleinen roten Pfeil, der die Blickrichtung bzw. die Richtung, in die das Handy zeigt, anzeigt. So ist eine Orientierung noch besser möglich.

Beschränkung der Suche auf US-Bundesstaat oder Land
Ja, genau das: Man kann die Suche jetzt auf einen US-Bundesstaat (leider wirklich nur US, obwohl Groundspeak auch bspw. deutsche Bundesländer hergeben würde und diese auch unter „Zusätzliche Informationen“ als „US-Bundesstaat“ angezeigt werden) oder ein Land beschränken.

Wegpunkt-Projektion
Man kann nun direkt in der App einen Wegpunkt anlegen und peilen.

Speicherverbrauch
Informationen zum Speicherverbrauch. Hier kann man auch direkt eine Offlinekarte oder heruntergeladene Bilder löschen. Des Weiteren kann man hier seine API Benutzung einsehen.

Weitere Änderungen

  • Option: Nicht automatisch direkt beim Start nach Caches suchen.
  • Option: Bilder eines Caches downloaden und speichern.
  • coord.info URLs können direkt in die Suche eingegeben werden.
  • Direkte Eingabe von Koordinaten um Wegpunkte zu erstellen.
  • Ein neuer Koordinatenparser ermöglicht die Suche mit jedem Koordinatenformat.
  • Anzeige von Smileys oder DNF-Icons bei den letzten Logs.
  • Anzeige der UTM Koordinaten unter „Zusätzliche Informationen“.
  • Option: Alle Markierungen löschen.
  • Export GPX Erweiterungen.
  • Aktualisierte GPX Fehlermeldungen.
  • Field Notes heißen jetzt Drafts. Und Raider Twix.
  • Viele viele Bugfixes und kleinere Erweiterungen.

Screenshots

4
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Simi

Super!!!
Jetzt fehlt nur noch das die Live-Karte automatisch nachläd wenn Mann diese z.B beim Autofahren mit laufen lässt.

[…] Cachly 3.0 […]

Greogor

Wenn ich jetzt noch rausfinden würde mit welcher Einstellung Caches auch ausserhalb einem Radius von 1.5 km angezeigt werden kann man darüber diskutieren, bis dahin bleibe ich bei der GC Standard App.