Hockelhockel – Ich bin BaWü-Cacher!

Dies ist Teil einer Interview-Serie mit Cachern aus Baden-Württemberg.

  1. Wie ist dein Username?
    Ich bin Hockelhockel.
  2. Wie lange bist du schon Geocacher?
    Seit Sommer 2010.
  3. Wie bist du zum Geocaching gekommen?
    Ich war bei einem ehemaligen Nachbarn und er zeigte uns einen Artikel über´s Geocachen und ich meinte nur, ich wollte das auch schon lange machen und wusste nur nicht wie. Seine Antwort war damals: Ich mache das seit 3 Jahren. Und so bekamen wir an diesem Abend alles was wir wissen mussten. So wird Mausmotz immer mein Cacher-Samenkorn bleiben.
  4. Wie viele Caches hast du bisher gefunden?
    1021 Caches.
  5. Wo liegt deine Homezone (Landkreis)?
    Remseck, Kreis Ludwigsburg.
  6. Welcher Cache gefällt dir am besten und warum?
    Mich haben in der Zeit einige beeindruckt und da gehört mein 1000. dazu der Silberberg, der Schatz des Hagen, Insektenhotel, Die Dosenüberdosis in der Schweiz genauso wie das Pentagramm nicht zu vergessen und meinen ersten Wherigo.
  7. Welcher Cache hat dir gar nicht gefallen und warum?
    Das war einmal ein Tradi mit einer Dose, die leider innen schon total verschimmelt war.
  8. Welches war dein verrücktestes Erlebnis beim Geocachen?
    Ich denke, das war im Schwarzwald, wo wir gelernt haben, dass man immer die Höhenlinien zu beachten hat und das Luftlinie nicht immer der beste direkteste Weg ist. Wir sind damals einen echt steilen Weg hoch und das war schon sehr gefährlich. Aber zurück wäre noch blöder gewesen, da habe ich mich das erste mal gefragt… Was mache ich hier eigentlich? Und es war nicht das letzte mal.
  9. Was magst du am Geocachen?
    Dass es mich an die Luft bringt, ich bin kein Spaziergänger, aber wenn eine Dose da liegt, laufe ich es. Und ich mag das, was ich auf Marks T-Shirt gelesen habe und das mich bis jetzt begleitet: „Dosen gesucht, Freunde gefunden“. Außerdem liebe ich es auch, Owner zu sein, da ich den Menschen Freude bereiten kann mit meinen Dosen und die Finder geben mir mit tollen Logs wieder so viel zurück.
  10. Was magst du nicht am Geocachen?
    Zu viele Mikros und Nanos hintereinander.
  11. Was hast du beim Dosensuchen immer dabei?
    Das ist unterschiedlich aber auf jeden Fall meine Freude.
  12. Interessieren dich Trackables?
    Ja sehr, ich achte auch gerne auf die Missionen.
  13. Verwendest du nur Geocaching.com oder nutzt du auch noch andere Geocaching-Sites?
    Nur geocaching.com, da alles andere zu viel Aufwand ist. Das habe ich schnell gemerkt.
  14. Welches ist dein liebster Cachetyp?
    Tradis mit Dosen am besten noch gefüllt mir Tausch Material, Letterboxen und Wherigos.
  15. Verwendest du einen GPSr oder ein Smartphone?
    Beides je nach dem aber bei geplanten Touren immer GPS.
  16. Wie wichtig sind dir Meilensteine und weißt Du schon, welchen Cache du an deinem nächsten machen willst?
    Die 100 Schritte habe ich immer mit bedacht gewählt und auch mein 1000 war toll da Freunde mich entführt, verführt und berührt haben damit.
  17. Ist dir Statistik wichtig?
    Ich schaue sie mir doch manchmal an.
  18. Hast Du eine eigene Website?
    Nein.
  19. Gibt es eine Website die du im Zusammenhang mit Geocaching weiterempfehlen willst?
    Nicht direkt… ich mag die Coins Seiten, aber führe mich nicht in Versuchung
  20. Dein Tip für Leute, die mit dem Geocaching anfangen wollen?
    Einfach ausprobieren und man merkt schnell ob es einen fesselt. Das Schöne daran ist, du kannst es ganz auf Dich abstimmen.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei