Böhse Onkelz – „Auf gute Freunde“ – Freitagsvideo 11.09.2009

Die Onkelz. Gehasst, verdammt, vergöttert. Ich mag sie. Wer sie nicht mag, soll sich nen Lolly kaufen 😉

„Auf gute Freunde“ ist ein besonderes Lied für mich, was auch mit einer besonderen Freundschaft zu tun hat. Okay, und mit feiern, Party machen und saufen.

Die Version ist von der La Ultima (Live in Berlin).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Sha.

James Hetfield – „Dont You Think This Outlaw Bit’s Done Got Out of Hand“ – Waylon Jennings Tribute – Freitagsvideo 28.08.2009

Was soll man dazu sagen? Einer der längsten Songtitel ever, „Dont You Think This Outlaw Bit’s Done Got Out of Hand“, trifft die Coolness in Person, Metallicas James Hetfield. Grund der ungewöhnlichen Mischung war die CD „I’ve Always Been Crazy: A Tribute to Waylon Jennings“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pink Turtle – „Walk On The Wild Side“ – Freitagsvideo 21.08.2009

Heute gibts mal was ganz kurioses: Pink Turtle, eine französische Jazz Band, die Titel wie „How Deep Is Your Love“ (Bee Gees/Take That) und „Smoke on the Water“ (Deep Purple), aber auch AC/DCs „Highway To Hell“ mit Jazz und Swing verwurstelt. Hört sich doch interessant an, oder?

Wie kommt man auf so eine Band? Durch Zufall, wie so oft. Ich höre ab und zu ganz gerne mal Jazzradio.fr, weil die Musik abwechslungsreich und perfekt zum relaxen ist. Dort kam „Highway to Hell“, ich fands sehr cool und da Jazzradio gleich auch Interpreten und Titel anzeigt, hatte ich den Namen der Band.

Leider gibts auf Youtube so gut wie keine brauchbaren Live-Videos. Deshalb leider nur Ton und Standbild.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wem das hier gefallen hat: Die Band hat ein komplettes Album namens „Pop in Swing“ veröffentlicht, das es auch als MP3 Download gibt.

Das Original ist übrigens von Lou Reed:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Elvis Todestag – Musikalischer Schnelldurchlauf – Sonntagsvideo 16.08.2009

Ich habs verrafft. Aus dem Freitagsvideo wird ein Sonntagsvideo. Dabei kann ich mich heute gut rausreden: Immerhin ist heute der 22. 32. Todestag von Elvis. Und weil Elvis Presley nicht irgendjemand war, gibts nicht nur ein Video, sondern gleich mehrere. Quasi sein musikalisches Schaffen im Schnelldurchlauf.

Angefangen hat alles Mitte der 1950 Jahre. Für dieses Jahrzehnt nehmen wir diese Aufnahme von „Hound Dog“ von 1956:

Eigentlich reicht ein Video gar nicht aus, weil Elvis in den 50ern Platten ohne Ende veröffentlicht hat. Wer die alle durchhören will, dem sei „The King of Rock ‚N‘ Roll – The Complete 50’s Masters“ oder „The Sun Recordings“ empfohlen.

Stellvertretend für die 1960er Jahre sind die vier folgenden Videos:


„Return To Sender“ von 1962.


„Viva Las Vegas“ von 1964.


„In the Ghetto“ von 1969, das, genauso wie das nächste Video „Suspicious Minds“ (ebenfalls von 1969) zichfach gecovert wurde.

Zu Anfang der 70er gibts recht wenig zu sagen. Erst der gigantische Erfolg von „Aloha from Hawaii“ 1973 (inzwischen auch auf DVD), dessen zugehöriges Livealbum 5 mal Platin einbrachte, verhalf Elvis zu einem Comeback, das 4 Jahre später leider für immer beendet wurde.

Stellvertretend dafür und quasi als Fazit: „My Way“, live aus Hawaii.

Ach ja: Gerade die für uns heute bekannteren Titel verstecken sich auf B-Seiten. Beispiele sind „Always on my Mind“, mit dem die Pet Shop Boys 1987 einen Nummer-1-Hit landeten (A-Seite: „Separate Ways“) oder „A Little Less Conversation“ von JXL (A-Seite: „Almost In Love“). „Suspicious Minds“, das von den Fine Young Cannibals nachgespielt wurde, war allerdings eine A-Seite.

Elvis has left the building.

Metallica – „For whom the Bell tolls“ – Freitagsvideo 07.08.2009

Der unvergleichliche und unvergessene Cliff Burton. Irgendwie kommt da kein anderer Bassist ran. Vom Cliff ‚em All Video, „For whom the bell tolls“, vom Album „Ride the Lightning“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Paul Hardcastle – „19“ – Freitagsvideo 31.07.2009

Ich habe vor, hier jeden Freitag irgendein Video zu veröffentlichen. Im Normalfall wird das Musik sein, evtl. auch mal Comedy o.ä. Keine bestimmte Richtung, einfach das, was ich gerade für sehenswert halte.

Welches Video würdest du denn gerne sehen? Dann kommentiere!

Den Anfang macht ein Lied von Paul Hardcastle, das tatsächlich schon 24 Jahre alt ist. Ich dachte, ich wäre älter gewesen, als das in den Charts war 😉 Es geht (natürlich) um „19“, das Durchschnittsalter der US-Soldaten im Vietnamkrieg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flip Mino HD – Die ersten Eindrücke

Tolle PolsterungNachdem ich soviel Gutes über die Flip Cams gehört hatte, wollte ich auch eine haben. Für Schnappschüsse, aber auch für „ernsthaftere“ Geschichten. So eine „richtige“ Videokamera wollte ich eigentlich nicht. Aber so ein Gerät, das kaum größer als ein Handy ist, das paßt.

Nach einigem Suchen war klar: Ich will die Flip Mino HD Cam mit 4 GB Speicher in Chrom. Leider war sie bei Amazon nicht vorrätig. Also ging ich den Weg über Pixmania. So ganz trau ich dem Laden irgendwie nicht, aber heute kam die Cam an, am Samstag Abend hatte ich bestellt. Tracking über UPS funktionierte auch, also konnte eigentlich nichts schiefgehen.

Ich öffnete also das Paket und erwartete wie üblich Tonnen von diesen kleinen Schnipseln oder irgendwelche Luftpolster. Nada, nichts! Die Cam lag zusammen mit einem komischen giftgrünen Pixmania-Schlüsselband ganz allein in dem Riesenpaket! So kann man das natürlich auch machen. Zum Glück war alles ganz.

CD, DVD, USB-Stick, irgendwas mit Software? Fehlanzeige! „Simple to Share: Built-in FlipShareTM software for instant viewing, editing, and one-click emailing with upgraded features“. Aha! Scheinbar einfach auf der Cam drauf. Dadurch, daß die ja quasi ein USB-Stick ist, ist das eigentlich sein äußerst sinnvoller Weg, die Software mitzugeben.

Flip Mino zeigt sich im Windows Explorer Software auf der Flip Mino (Windows und Mac) Die Software braucht zwingend einen RebootVideos im Explorer

Also ausgepackt, an den USB-Port gestöpselt und mal geschaut, was so drauf ist. Neben der Software für Windows gibts auch ein Programm für OS X. Also mal eben installiert und geschaut, was passiert 😉 Sinnigerweise braucht das Programm unter Windows unbedingt einen Reboot. Den Gefallen hab ich ihm noch nicht getan, von daher kann ich noch nichts über die Software sagen.

Wie oben erwähnt, bindet sich die Kamera als USB-Device in Windows ein, sodaß man auch ohne die Flip Software an seine Videos kommt. Diese liegen laut den Spezifikationen als H.264 video compression, AAC audio compression, MP4 file format vor. Der Ton ist Mono. Youtube scheint das allerdings nicht zu kratzen. So ist der Ton in folgendem Testvideo auf Youtube irgendwie lauter als im Original (40 MB MP4).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flip Mino HD Testvideo

Und, weils ja HD ist, kann man bei Youtube auch den HD-Button drücken und sich das Video dann in besserer Qualität anschauen.

Volker Pispers erklärt, warum Internetsperren Schwachsinn sind

Wer es nach diesem Video immer noch nicht raffen will, der sollte einen guten Arzt aufsuchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

iPhone 3G, iPhone 2G oder iPod Touch knacken – Jailbreak für Dummies

Nachdem ich immer wieder gefragt werde, wie man so ein iPhone (oder auch einen iPod Touch) jailbreaked (was für ein Wort!), habe ich hier ein nettes Video gefunden, was den Jailbreak wirklich Schritt für Schritt erklärt.

Alles, was du brauchst, ist ein iPhone (sag bloß!) oder einen iPod Touch, einen Windows-PC oder Mac und eine Viertelstunde Zeit. Ach, und ein paar Downloads: Das .NET-Framework (unter Windows), QuickPWN und die original Firmware (iPhone 3G 2.2.1/iPhone 2G 2.2.1/iPod Touch 1G 2.2.1/iPod Touch 2G 2.2.1).

Wie der Jailbreak genau abläuft, wird in folgendem Video erklärt. Ach ja: Wenn du dein iPhone oder deinen iPod irgendwie kaputtmachen solltest (was passieren kann aber sehr selten vorkommt), dann ist das dein Risiko und dein Problem!