Mitgliederversammlung: VfB macht Gewinn

Gestern war ich mit Oxy auf der Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart 1893 e.V.. Das Ganze erinnerte mich stark an die Hauptversammlungen von DaimlerChrysler. Bloß halt ohne das kostenlose Essen 😉

Nach einer sehr sehr langen (aber nicht zwingend langweiligen) Einleitung von Präsident Staudt gings ans Eingemachte: Finanzvorstand Ulrich Ruf „präsentierte“ (welcher Praktikant hat eigentlich diese Charts verbrochen?) die Zahlen von 2004. Okay, das Ergebnis sieht sehr gut aus, wie ich zwischen diversen Zigaretten-/Essenspausen mitbekommen habe.

Danach berichtete der Vorstand in Person von Dieter Hundt, bevor es zum eigentlichen Spaß kam: Die Aussprache. Themen wie die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge und ein reines Fußballstadion wurden angesprochen und angeprangert. Aufgefallen ist mir, daß, wie eigentlich immer bei solchen Aussprachen, ein Teil der Sprecher kompetent und gut war, währen der Rest einfach nur stänkern wollte und vom Publikum ein entsprechendes Feedback bekam.

Wie auch immer: Die Mitgliedsbeiträge werden erhöht bzw. angepasst, ein reines Fußballstadion ist vor Ende der WM 2006 kein Thema, Kuranyi weint so gut wie keiner eine Träne nach und der VfB ist finanziell absolut gesund.

Jetzt müssen wir heute abend nur die Mannschaft „aus diesen ländlichen Gebieten im Süd-Osten“ (O-Ton Staudt) schlagen und es paßt auch sportlich.

Via Kicker, Netzzeitung und STZ.

Schreibe einen Kommentar

*