Geld regiert die Welt! Auch im Fußball

Was macht ein Milliardär, wenn ihm langweilig ist und er ein neues Spielzeug braucht? Genau, er kauft sich einen Sportverein. In den USA Alltag, da gehört AFAIK jeder Football-, Baseball-, Eishockey- oder Basketballverein einem, der zuviel Geld hat.

In Europa bisher die Ausnahme. Außer Roman Abramowitsch bei Chelsea würde mir spontan niemand einfallen.

Doch das hat sich heute geändert. Malcolm Glazer (der in Deutschland scheinbar so unbekannt ist, daß ich nicht mal in der deutschen Wikipedia was über ihn gefunden habe) hat Manchester United übernommen. Angeblich für die Kleinigkeit von umgerechnet 1,7 Milliarden Euro. Na ja, der ist das gewöhnt. Ihm gehören auch schon die Tampa Bay Bucs.

Via Kicker, Sport1 und Fussball24.

Schreibe einen Kommentar

*