6 Gedanken zu „Rettet die Bäume im Stuttgarter Schloßgarten“

  1. Die Angst der Bäume: Baum ist nicht gleich Baum. Alter Baumbestand ist nicht durch Besenstiele mit Zweiglein zu ersetzen. Aber jeder angewurzelte Besenstiel wird in der Statistik als Baum auftauchen. Das rücksichtslose Plattmachen eines Landschaftsbildes kann nicht zugemutet werden mit den Worten .“Warte 30ig Jahre, dann ist das Landschaftsbild wiederhergestellt“. Sogar auf Usedom heißt es : Rettet die Bäume von Usedom. Auf http://www.kunsthof-usedom.de wird gezeigt: Für den Schutz alter Bäume muss eine neue ästhetische Form gefunden werden. So erhält die Angst der Bäume ein Gesicht. So in Erfurt, Dresden, Celle, Plauen, Berlin, die Liste der aktuellen Kettensägenangriffe ist nicht vollständig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*