Krach im Berg

Sodele, da bin ich wieder *gäähn*
Gestern Nacht durfte ich den bisher lautesten Club meines Lebens erleben. Den Cave Club in Salzburg. 9 Stuttgarter hatten sich am Samstag Nachmittag gegen 19 Uhr aufgemacht gen Süden. Kurz vor Österreich wurde sich nochmal gestärkt, Vignette (hat sich voll gelohnt für ca. 2 Km Autobahn…) gekauft und ab gings. Der Club war dank Navi sofort gefunden. Nachdem das zweite Auto auch eingetrudelt war, gings rein. Na ja, erstmal mußte das kleine Chaos mit der Türe geklärt werden, weil wir verbilligten Eintritt bekamen.

Mir wurde ja schon viel von diesem Club vorgeschwärmt, aber was mich erwartete, hat wirklich alles übertroffen. Der Cave Club besteht quasi aus mehreren Röhren mitten in einem Berg. Daß es da eine Höllenakkustik haben wird, war mir fast klar. Daß es aber SO laut war, hat mich echt umgehauen. Das nächste Mal werd ich definitiv Oropax mitnehmen, das war selbst für mich zu laut. Allerdings konnte man es in den Bars bei guter Lautstärke und guten Preisen wunderbar aushalten.

Die „Night of the Clans“, welche bis zum letzten mal noch „Hell or Heaven“ hieß, kann ich absolut empfehlen.

Irgendwann gings ab ins Auto, ne Runde pennen. So gegen 7 sind wir dann wieder los Richtung Heimat. Vor der Grenze nochmal voll getankt (*träum* 1 Euro pro Liter Super…), Red Bull und Cola mit Stroh Rum gekauft und ab gings. Nach nem Zwischenstopp beim Mc waren wir gegen 12 daheim.

Schreibe einen Kommentar

*