Jetzt sammer ohne Trainer

Der VfB hat Trainer Matthias Sammer beurlaubt. Laut Präsident Staudt wurde „heute Morgen in beiderseitigem Einvernehmen beschlossen, künftig getrennte Wege zu gehen“.

Irgendwie gut aber irgendwie schade. Wieder einmal wird ein Trainer gegangen, weil die Mannschaft nicht kämpft. Auf der anderen Seite hätte Sammer meiner Meinung nach mehr reinhauen müssen. Und eine andere Taktik nehmen müssen. Der VfB kam meistens durch die Mitte und war so viel zu berechenbar. Über die Außen ging zu wenig. Ich würde 4-3-3 oder sogar 3-4-3 spielen lassen. Aber gut, auf mich hört eh niemand und ich gewinne lieber 4:3 als 1:0.

Man darf gespannt sein, wer auf der Liste der möglichen Nachfolger steht. Daum? Hitzfeld? Evtl. sogar Krassimir Balakov oder Günther Schäfer? Ich werde es wohl nicht sein, oder lesen hier die Herren Staudt, Briem oder Hundt mit? 😉

Update: Jetzt steht auch auf VfB.de was und die anderen Newsseiten nehmen das Thema langsam an.

Schreibe einen Kommentar

*