Der Boss ist tot!

Bozsik, immer wieder Bozsik der rechte Läufer der Ungarn hat den Ball – verloren, diesmal an Schäfer. Schäfer nach innen geflankt. Kopfball – abgewehrt. Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen. Rahn schießt… Toooor! Toooor! Toooor! Toooor!

Helmut „Der Boss“ Rahn, der Held von Bern, ist tot. Rahns denkwürdigster Auftritt als Fußballer war das WM-Finale am 4. Juli 1954 gegen Ungarn. Deutschland lag 0:2 zurück, dem Nürnberger Max Morlock gelang auf Vorlage Rahn der Anschlusstreffer zum 1:2. Der „Boss“ selbst erzielte danach nicht nur den Ausgleich, sondern sechs Minuten vor Schluss auch das Siegtor zum 3:2-Endstand, das wohl wichtigeste Tor im deutschen Nachkriegsfußball.

Schreibe einen Kommentar

*